+
Dennis Petersen (r.) erzielt in dieser Szene mit einem sehenswerten Flugkopfball nach einer Flanke von Hendrik Möller das 1:0. Am Ende setzte sich die SG I mit 4:1 gegen den FC Scharbeutz durch.

Schaumann-Elf schlägt den personell arg gebeutelten FC Scharbeutz / Gastgeber treffen dreimal per Kopf

SG I nach 4:1-Sieg wieder im Rennen

FEHMARN - Von Lars Braesch Drei Spieltage sind es noch in der Kreisliga. Und die SG Insel Fehmarn kehrte nach einem 4:1 (2:0)-Heimsieg gegen den FC Scharbeutz in das Aufstiegsrennen zurück.

Die Konkurrenten TSV Malente und die Sportvereinigung Pönitz patzten. Malente verlor mit 1:4 beim TSV Neustadt. Pönitz musste sich dem TSV Gremersdorf mit 1:2 geschlagen geben. Im Kampf um den direkten Aufstieg hat die SG I noch ein Nachholspiel in der Hinterhand, da das Kreisgericht am Freitag die Beschwerde gegen die Spielabsage des BCG Altenkrempe abgelehnt hat. Das Spiel wird am 17. Mai (Mittwoch) an der Milchstraße ausgetragen.

Spielerisch war die SG I dem FC, der nur mit elf Spielern und ohne Betreuer nach Landkirchen anreiste, deutlich überlegen. Wegen der Konfirmation in Landkirchen wurde das Spiel auf Sonnabend verlegt. Hendrik Möller hatte direkt nach dem Anstoß das 1:0 auf dem Fuß, jedoch rettete FC-Torwart Thorsten Klüver mit einer starken Parade. Mit langen Bällen beschäftigten die Gastgeber die Gäste. Mit einem sehenswerten Flugkopfball nach einer mustergültigen Flanke von Hendrik Möller köpfte Dennis Petersen zum 1:0 in der 23. Spielminute ein. Christian Höft hatte zuvor mit einem Traumpass vorbereitet. Nach einer Flanke von Hendrik Möller schoss Sören Reimers beim Klärungsversuch seinen eigenen Keeper an (36.). Mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze erhöhte Hendrik Möller auf 2:0 (41.).

Nach der Pause köpfte Hendrik Möller nach einer Ecke von Fynn Severin das 3:0 (53.). Dann wurde Hendrik Möller von FC-Verteidiger Sebastian Brennecke im Strafraum der Gäste gefoult. Der eingewechselte Lasse Delfskamp trat zum Foulelfmeter an und schoss die Kugel über das FC-Tor hinweg (66.). Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld von Sven Schulz köpfte Fabian Plöger das 4:0 (69.). Nach einem Konter der Gäste schoss Mario Cloppat den Ehrentreffer (78.). In der Schlussminute schoss Chris Ruppert am SG I-Kasten vorbei (90.).

„Für uns war es eine schwierige Situation. Wir haben elf Leute zusammengekratzt, dabei mussten wir zwei Spieler reaktivieren, die die Karriere schon beendet hatten. Das 1:4 aus unserer Sicht ist deshalb fast schon als Erfolg zu werten. Wir können erhobenen Hauptes vom Feld gehen, da wir auch phasenweise gut dagegengehalten haben. Wir hatten Glück, dass der erste Angriff der SG I nicht reingegangen war. Dies wäre gleich ein Moralbruch gewesen und das Spiel wäre vermutlich zweistellig ausgegangen“, bilanzierte FC-Kapitän Jan Schütt.

„Es war ein verdienter Sieg, denn wir waren die bessere Mannschaft. Gegen elf Mann muss man ein solches Spiel gewinnen, gerade wenn man aufsteigen will. Wir waren nicht so stark, wie wir hätten sein müssen. Es ist aber auch immer schwer, gegen eine Mannschaft zu spielen, die sehr versiert hinten drinsteht“, resümierte SG I-Coach Jens Uwe Schaumann.

SG I: Nietmann – K. Micheel (74. Seefeldt), C. Micheel, S. Schulz, C. Götz-Smilgies – Höft, Plöger, D. Petersen, Fy. Severin (62. Schüller) – H. Möller, T. Schulz (57. L. Delfskamp). Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung, aus der H. Möller und Plöger herausragten. Schiedsrichter: Rüdiger (FC Riepsdorf), gut. Tore: 1:0 (23.) D. Petersen, 2:0 (41.) und 3:0 (53.) H. Möller, 4:0 (69.) Plöger, 4:1 (78.) Cloppat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.