Weitsprung-Show: 16-jähriger Todendorfer springt 7,46 Meter

Nick Schmahl für EM in Ungarn qualifiziert

+
Der 16-jährige Nick Schmahl ist für Deutschland bei der U18-EM im ungarischen Györ dabei.

SCHWEINFURT - frm - Einen perfekten Weitsprung-Wettkampf zeigte der 16-jährige Todendorfer Nick Schmahl am Wochenende bei der internationalen U18-Gala in Schweinfurt. Mit 7,46 Meter sprang er persönliche Bestleistung und neuen Landesrekord. Die Belohnung: Er fährt zur U18-EM, die vom 5. bis 8. Juli im ungarischen Györ ausgetragen wird.

Der Wettkampf in Schweinfurt war vom Deutschen-Leichtathletik Verband (DLV) als einzige Qualifikation für die U18-Jugendeuropameisterschaften ausgeschrieben worden. Dementsprechend reisten aus der gesamten Republik die besten 16- und 17-jährigen Leichtathleten für diesen Tag nach Bayern.

Nick, der für den TSV Heiligenhafen startet, gehörte im Weitsprung zu den Favoriten, denn er führte die deutsche Bestenliste an. Die geforderte Qualifikationsweite von 7,20 m hatte er bereits überboten, trotzdem galt es, bei diesem Wettkampf unter die beiden Erstplatzierten zu kommen. Gleich im ersten Versuch schockte Nick die Konkurrenz und sprang 7,28 m. Der zweite Versuch sollte noch besser werden: 7,46 m. Damit lag er zunächst deutlich in Führung. Im fünften Versuch sprang Nicks stärkster Konkurrent Jaron Boateng (ART Düsseldorf) allerdings 7,45 m. Es wurde noch einmal spannend, der letzte Versuch würde entscheiden. Jaron sprang 7,29 m und Nick flog auf 7,33 m.

Da der Weitsprung direkt vor der Haupttribühne stattfand, wurden die Springer von den Zusachauern für diesen tollen Wettkampf mit Standing Ovations gefeiert. Das Internetportal Leichtathletik.de schrieb hierzu: „Weitsprung-Show mit starken EM-Kandidaten“.

Nach dem Wettkampf durfte Nick weitere neue Erfahrungen sammeln: Die DLV-Weitsprungnachwuchsbundestrainerin Elke Bartschat gratulierte ihm zu seinem Erfolg und nominierte ihn und Jaron für die Jugend-EM in Ungarn. Anschließend stand noch direkt vor Ort eine sportmedizinische Untersuchung an, die Einkleidung für das junge „Team Germany“ wird folgen. Die Jugend-Europameisterschaften werden Anfang Juli von Eurosport im Fernsehen übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.