Futsal-Hallenkreismeisterschaft: 3:1-Erfolg im Finale gegen den MTV Ahrensbök

TSV Pansdorf siegt in Grube

+
Der TSV Pansdorf hat die Futsal-Hallenkreismeisterschaften bei den D-Junioren in Grube gewonnen. Im Finale setzte sich das Team mit 3:1 gegen den MTV Ahrensbök durch

GRUBE –lb- Der TSV Pansdorf hat bei den D-Junioren die Futsal-Hallenkreismeisterschaft gewonnen. Im Finale in der Sporthalle in Grube setzte sich der TSV mit 3:1 gegen den MTV Ahrensbök durch.

Die Pansdorfer hatten im ersten Halbfinale den Oldenburger SV deutlich mit 5:0 ausgeschaltet. Der MTV musste gegen den SV Göhl nach einem torlosen Remis nach zehn Minuten Spielzeit ins Sechsmeterschießen. Hier siegte der MTV am Ende mit 2:1. Der OSV gewann die Gruppe A mit 14:1 Toren und 13 Punkten. Dahinter qualifizierte sich der SV Göhl (10:5/11) für die Endrunde. Auf den Plätzen folgten die SG Fehmarn/Großenbrode (3:5/6), Eutin 08 (6:8/4), die Sportvereinigung Pönitz (3:8/4) und der TSV Neustadt (1:10/2).

In der Gruppe B hatte der MTV Ahrensbök (5:1/11) die Nase vorn. Gruppenzweiter wurde der TSV Pansdorf (5:2/9). Die weiteren Plätze belegten die SG Wagrien/Gremersdorf (6:5/9), die SG Sereetz/Ratekau (5:6/6), der BCG Altenkrempe (3:6/4) und die gastgebende JSG Ostholstein Riepsdorf/KSSC (3:7/4). Insgesamt fielen 76 Tore (2,3 Tore pro Spiel). „Es war ein super aufgezogenes Turnier. Wir würden im nächsten Jahr gerne wiederkommen“, erklärte TSV-Coach Günter Krause-Adler nach der Siegerehrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.