Fehmarns Nachwuchs hat in Neustadt die Nase vorn / Hans-Thorben Rüder Vierter in Steinhagen

Ponyabteilung siegt mit Wertnote 7,8

+
Unter der Leitung von Trainerin Julia Marrancone (2.v.l., stehend) siegte die Ponyabteilung mit einer Wertnote von 7,8 im Abteilungswettkampf in Neustadt.

Fehmarn –hk/me– Das Ostsee-Reitturnier des RuFV Neustadt findet seit Jahren in Rettin statt. Die zweitägige Veranstaltung umfasst ein Prüfungsangebot bis zur Klasse M*. Fehmarns reiterlicher Nachwuchs konnte sich besonders in den Dressuren mit drei Siegen und vielen Platzierungen gut in Szene setzen. Herausragend der Sieg im Abteilungswettkampf der Ponyreiter. Mit der Wertnote 7,8 holte sich die noch sehr junge Mannschaft in der Besetzung Hannah Jostine Mougin „Dijamo“, Henrike Amalie Mougin „Caracho“, Tomma Thiesen „Grenzhoehes Isis“ und Carlene Wilder „Frieda“ unter der bewährten Regie von Julia Marrancone die goldene Schleife im Feld der zwölf Abteilungen. Die beiden A-Dressuren entschieden Amira Fox „Candlelight“ und Carl-Philip von Ludowig „Zafira“ für sich.

Einen schönen Erfolg gab es für Laura Marie Koller. Sie wurde als bestplatzierte Juniorin in einem Stilspringen Klasse L mit dem Detlev- Behrens-Gedächtnis-Pokal ausgezeichnet. Den einzigen Sieg bei den Springreitern holte sich Marni Böttcher auf „Mick Jagger“ im Spring WB.

Die Ergebnisse: 

Reiter WB, Jg. 08+09: 2. Saphira Siegler, „Golden-Sundancer; 2. Soraja-Lee Sierig, „Melissa“; 4. Anna Kiehl, „Biddy“. 

Reiter WB Jg. 10 u. jünger: 2. Alicia von Ludowig, „Zafira“; 3. Hannah Jostine Mougin, „Dijamo“. 

Dressurpferdeprfg. Kl. A: 6. Julia Marrancone, „Daddy’s Dancing Queen“; 6. Kristin Rickert, „Roccobar“. 

Dressurreiter WB: 2. Carolin von Ludowig, „Zafira“; 3. Alicia von Ludowig, „Golden Loui“; 5. Carlene Wilder, „Frieda“. 

Dressur WB: 3. Carl-Philip von Ludowig, „Zafira“. 

Dressurprfg. Kl. A*, LK 5: 1. Amira Fox, „Candlelight“. 

Dressurprfg. Kl. A*, LK 6: 1. Carl-Philip von Ludowig, „Zafira.“ 

Dressurprfg. Kl. A**: 6. Amira Fox, „Candlelight“. 

Dressurprfg. Kl. L, Trense: 2. Isabel Peters, „Freestyle“. 

Dressurprfg. Kl. L, Kandare: 3. Liesa Marie Rüder, „Sternenzauber“. 

Dressurprfg. Kl. M*: 4. Julia Marrancone, „Let’s dance“. 

Stilspring WB: 3. Carlotta Bormann, „Hof Lütt Beek Flip Flop“; 3. Marni Böttcher, „Mick Jagger“; 7. Hannah Jostine Mougin, „Dazzing Danny“. 

Spring WB: 1. Marni Bötcher, „Mick Jagger“; 9. Henrike Amalie Mougin, „Dazzing Danny“. 

Springpferdeprfg. Kl. A**: 3. Kristin Rickert, „Freda“. 

Springprfg. Kl. A**, LK 5: 5. Jytte Lil Hviid, „Leya Z“. 

Springprfg. Kl. A**, LK 4: 3. Madita Kühlsen, „Clearround-Dixa“. 

Springprfg. Kl. A**: 8. Janies Schaumann, „Caramac“. 

Stilspringprfg. Kl. L: 3. Laura Marie Koller, „Le Carre“; 7. Skadi Burchardt, „Lactic“. 

Springprfg. Kl. L: 5. Kristin Rickert, „Conair“; 7. Skadi Burchardt, „Lactic“; 11. Janies Schaumann, „Caramac“.

Auf dem Springturnier in Hanerau-Hademarschen bildete der abschließende „Große Preis“ auf S*-Niveau den Höhepunkt. Fünfzehn Paare blieben fehlerfrei, darunter auch Inga Czwalina. Im Stechen belegte sie mit dem Holsteiner Hengst „Adagio de Talma“ hinter der Siegerin Laura Jane Hackbarth einen hervorragenden zweiten Platz. Mit „Quister“ hatte sie zuvor ein S*-Springen gewonnen. Unter der Leitung von Reimer Köhlbrandt konnte sich das Pferd+Sport-Team im Holsteiner Masters Jugend-Team Cup an vierter Stelle platzieren. Zum Team gehörten auch Luisa Frauer auf „Quadrigo“ und Moritz Philipps auf „Carla Luna“.

Die Ergebnisse: 

Stilspring WB: 14. Paula Marie Langhans, „Qiva Bell“. 

Spring WB: 13. Julie Czwalina, „Nepomuk“; 14. Paula Marie Langhans, „Qiva Bell“. 

Youngster-Springprfg. Kl. M*: 4. Inga Czwalina, „Donnerlittchen“; 5. Ina Reimers, „Dollana“. 

Stilspringprfg. Kl. M*: 2. Elin Matthießen, „Zarina“. 

Springprfg. Kl. M**: 4. Inga Czwalina, „Quister“; 5. Freya Sophie Langhans, „Curt“. 

Springprfg. Kl. S*: 1. Inga Czwalina, „Quister“. 

Springprfg. Kl. S* m. St.: 2. Inga Czwalina, „Adagio de Talma“.

Hans-Thorben Rüder sicherte sich im „Großen Preis“ von Steinhagen auf S***-Niveau nach Stechen auf „Compagnon“ einen ausgezeichneten vierten Platz. Zuvor belegte er mit „Kansas“ in einer S*-Prüfung Rang fünf. In zwei M**-Prüfungen holt er sich mit „Lancor“ die Plätze eins und zwei.

In Friedrichshulde war Carl-Christian Rahlf mit neun Schleifen besonders erfolgreich.

Die Ergebnisse: 

Springpferdeprfg. Kl A*: 5. Carl-Christian Rahlf, „Nouma d’Caretina“. 

Springpferdeprfg. K. A**: 4. Carl-Christian Rahlf, „Gambia“; 7. Carl-Christian Rahlf, „Nourma d’Caretina“. 

Springpferdeprfg. Kl. L: 10. Carl-Christian Rahlf, „Call me Dino“. 

Springpferdeprfg. Kl. L: 5. Carl-Christian Rahlf „Quintana“. 

Springprfg. Kl. A**: 6. Kristoff Braunert, „Unity B“. 

Springprfg. Kl. L: 5. Carl-Christian Rahlf, „Concara“; 9. Carl-Christian Rahlf, „Quinta“. 

Springprfg. Kl. M*: 1. Carl-Christian Rahlf, „Cascada“; 2. Carl-Christian Rahlf, „Quinta“.

Beim CdS-Turnier in Elms- horn ritt Anne Benkert „Nele J.W.“ in der Spring- pferdeprüfung Klasse A auf einen siebenten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.