Patrick Schuwirt versenkt einen Freistoß aus 22 Metern in der 88. Spielminute

SVF ringt Spitzenreiter 1:1 ab

Fehmarn - FEHMARN · Der SV Fehmarn hat die weiße Weste des Kreisligaspitzenreiters Eutin 08 beschmutzt. Nach 94 Spielminuten im Eutiner Fritz-Latendorf-Stadion trennten sich beide Mannschaft 1:1 (1:0).

Das Unentschieden haben die Burger Patrick Schuwirt zu verdanken. Er nahm bei einem Freistoß in der 88. Spielminute Maß und schoss den Ball flach aus 22 Metern zum Ausgleich in die Torwartecke ein. 08-Torwart Fynn Bath spekulierte ein wenig, er rechnete anscheinend mit einem Schuss über die Mauer hinweg.

„Der Punkt ist auch ein Geschenk der Mannschaft an Trainer André Hack, der mit einer schweren Grippe im Bett bleiben musste. Wir haben sehr kompakt gestanden und sehr geschlossen als Mannschaft agiert“, freute sich SVF-Coach Karsten Jark über den gelungenen Auftritt seiner Mannschaft.

Matthias Jährig steckte im Stau fest und wurde für Fabian Unger eingewechselt (30.). Unger konnte mit einer schmerzhaften Oberschenkelzerrung nicht weiter spielen.

Die Gastgeber wurden von Beginn ihrer Favoritenrolle gerecht und traf bereits früh den Innenpfosten. Der Ball sprang wieder ins Spielfeld zurück und konnnte anschließend durch die SVF-Abwehr geklärt werden (3.). Die Hausherren waren feldüberlegen, hatten auch einige gute Einschussmöglichkeiten, jedoch war nichts zwingendes dabei. SVF-Kapitän Hauke Marbach engte den Wirkungskreis von Lasse Bork gehörig ein. Auch die beiden torgefährlichsten 08-Angreifer Florian Schumacher und Mehmet-Inan Akyol (beide jeweils sechs Saisontore) waren bei den SVF-Verteidigern Tim Zimmermann und Jan-Georg Weiland sehr gut aufgehoben und abgemeldet.

Nach einem abgefangenen SVF-Freistoß konnte Dominik Pallazzoni nach einem stark vorgetragenen Konter das 0:1 erzielen (34.). Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag aus Sicht des SVF. Eine Ablage von Jährig drehte Virab Oganesjan mit sehr viel Effet ans Lattenkreuz. „Das war der Wacheffekt“, meinte SVF-Coach Jark nach der Partie.

SVF: F. Koehn – K. Harländer – T. Zimmermann, Weiland – Bakabala, Marbach, Thielmann, Oganesjan (89. N. Hinz), Plöger (70. Kohrt), P. Schuwirt – Unger (30. Jährig). Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Thomas (MTV Ahrensbök), hervorragend. Tore: 1:0 (34.) Pallazzoni, 1:1 (88.) P. Schuwirt. · lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.