Lorenz Pietsch wird bei gleichem Punktestand Zweiter / Carmen Möller auf Platz 3

Rümker mit „Professional Prize“

+
Der Sieger des „Professional Prize“ und Kapitän der Herren AK 30 des GC Fehmarn: Thomas Rümker.

Fehmarn –tü– Vor Kurzem fand auf dem Golfplatz Wulfener Hals die 19. Auflage des beliebten, von David Stenson angebotenen „Professional Prize“ statt. In erster Linie handelt es sich dabei um ein Nettoturnier, das Stenson für seine ehemaligen Schüler veranstaltet. Dabei erzielten Thomas Rümker und Lorenz Pietsch in der Klasse A Netto bis Handicap 17,0 jeweils 39 Nettopunkte und konnten ihre Handicaps verringern.

Rümker wartet jetzt mit einem Handicap von 12,3 auf und Pietsch verbesserte sich auf 13,5. Den 3. Platz mit 38 Nettopunkten sicherte sich Carmen Möller. Sie spielt ab sofort mit einem Handicap von 13,3. So verliefen die ersten drei Unterspielungen der insgesamt 38 Teilnehmer.

In der Klasse B Netto gab es ebenfalls drei Sieger, allen voran Inga Schönbeck, die mit 46 Nettopunkten (neues Handicap 23,6) glänzte. Gefolgt von Anja Scholz, die 40 Punkte erspielte (neues Handicap 24,8) und Dr. Martin Schmitz mit 37 Punkten (neues Handicap 23,2).

Des Weiteren werden beim „Professional Prize“ nach dem Prinzip des doppelten Preisausschlusses die besten Runden auf den Löchern 1 bis 9 und 10 bis 18 belohnt. Meike Timm gewann mit 18 Punkten die Wertung 1 bis 9 und Tobias Ketzel vom Kieler GC mit 19 Punkten die Wertung 10 bis 18.

Zudem gewannen Carmen Möller und Tyge Benken den Sonderwettbewerb „Nearest to the Pin“.

Auch die Bruttosieger sollen nicht unerwähnt bleiben. Bei den Damen freute sich erneut Carmen Möller über den Sieg, bei den Herren Seniorenwart Wolfgang Rebstock mit 23 Bruttopunkten.

Jeder der 38 Turnierteilnehmer wurde von David Stenson mit einem Getränk aus seiner irischen Heimat in Empfang genommen. Im Verlauf der Siegerehrung verkündete Spielführer Ralf Trost die Neuauflage des beliebten Turniers im kommenden Jahr. Dann nämlich gilt es, das 20-jährige Jubiläum von Stenson im Golf Club Fehmarn zu feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.