Verbandsliga Ost: Grapengeter-Elf verliert 0:4 beim SVE Comet Kiel

SG rutscht auf den letzten Platz ab

+
SG-Torwart Florian Nietmann und Verteidiger Simon Meyer (r.) können in dieser Szene noch gegen Elias Taoud klären. Kurz danach markierte Taoud das 0:1. Am Ende verlor die SG Insel mit 0:4 beim SVE Comet Kiel

KIEL -lb- Die SG Insel Fehmarn ist in der Verbandsliga Ost nach einer 0:4 (0:3)-Niederlage bei SVE Comet Kiel auf den letzten Platz abgerutscht.

Die Gastgeber dominierten die Partie von Beginn an. Zu allem Überfluss musste die SG verletzungsbedingt früh wechseln. In der 16. Spielminute kam Merveillux Tumba für Jan-Hendrik Seefeldt in die Partie. Dann chippte Comet ein Ball über die SG-Abwehr hinweg und Elias Taoud schob den Ball am herauslaufenden SG-Keeper Florian Nietmann vorbei zum 0:1 (19.). Dann die nächste Verletzung bei den Gästen: Jannes Markmann verletzte sich am Sprunggelenk, sodass SG-Coach Kevin Grapengeter erstmalig auflaufen musste (26.). Danach hatte Kastriot Veselaj die erste Chance nach einem Konter. SVE-Torwart Martin Hering vereitelte diese Torchance mit einem tollen Reflex (27.).

Und es kam weiter bitter für die Fehmaraner: Nach einer Grapengeter-Grätsche im SG-Strafraum landete der Ball bei Oliver Blazevic, der die Kugel aus 20 Metern im SG-Kasten zum 0:2 versenkte (36.). Nach einer Ecke klärte SG-Keeper Florian Nietmann den Ball, und wieder landete das Spielgerät bei Blazevic. Im zweiten Versuch erhöhte Blazevic von der Strafraumgrenze aus auf 0:3 (42.).

In der zweiten Halbzeit konterten die Gastgeber über rechts. Der Ball wurde scharf in die Mitte gespielt, ein SG-Verteidiger war noch mit der Fußspitze dran. Niklas Schmidt war der Nutznießer der missglückten Abwehraktion. Schmidt erzielte das 0:4 (62.). Nach Pass von Tumba schlug Kastriot Veselaj noch einen Haken, jedoch konnte SVE-Torwart Hering irgendwie die Hand an den Ball kriegen und den Fehmaraner Veselaj so entscheidend stören (84.).

SG: Nietmann – Struck, K. Micheel, C. Götz-Smilgies, S. Meyer – J. Markmann (26. Grapengeter), Plöger, K. Veselaj, Seefeldt (16. M. Tumba), Kock – F. Navers. Beste Spieler: keiner. Schiedsrichter: Petersen (TSV Achtrup), gut. Tore: 1:0 (19.) Taoud, 2:0, 3:0 (36.; 42.) Blazevic, 4:0 (62.) Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.