Saisonrückblick: Auswärtsschwacher SV Fehmarn II – Mangelnde Chancenauswertung beim TSV Westfehmarn

Rückzug: Kein Absteiger in der B-Klasse

Tobias Mehnert (l.) landete mit dem SV Fehmarn II in der B-Klasse auf Rang sechs. Der Abstiegskampf war nach einer Halbserie bereits entschieden.
+
Tobias Mehnert (l.) landete mit dem SV Fehmarn II in der B-Klasse auf Rang sechs. Der Abstiegskampf war nach einer Halbserie bereits entschieden.

Fehmarn - Von Lars Braesch. Der Abstiegskampf in der B-Klasse war bereits nach einer Halbserie entschieden. So konnten der SV Fehmarn II und der TSV Westfehmarn in Ruhe und ohne Druck die Saison zu Ende spielen.

Kurz vor dem Saisonstart zog der TSV Süsel seine Mannschaft zurück. Die Spielpläne waren dabei schon veröffentlicht, sodass der TSV noch vor der Saison als erster Absteiger feststand. In der Winterpause meldete auch der Harmsdorfer SV sein Team vom Spielbetrieb ab.

Der SV Fehmarn II belegte mit 73:55 Toren und 38 Punkten Platz sechs. Durch den Rückzug des TSV Süsel hatte die SVF-Reserve eine Woche länger Sommerpause. Dann kam es gleich im Rahmen einer englischen Woche zum Inselderby gegen den TSV Westfehmarn. Der SVF II setzte sich klar mit 5:1 durch.

Durch den Aufstieg des RSV Landkirchen II in die A-Klasse war für beide Teams ein Lokalderby weggefallen. Beim Aufsteiger TSV Pansdorf III kassierte die Mannschaft von Jens Uwe Schaumann mit 2:3 die erste Saisonniederlage. Zu Hause gegen den TSV Lensahn II ließ der SVF II das erste Unentschieden (2:2) folgen. Bei der BSG Eutin II verzockten die Insulaner eine 3:1-Führung binnen zwölf Minuten in der Schlussphase. Auch gegen den TSV Neustadt II hatte der SVF II mit 1:2 das Nachsehen. Mit reichlich Verstärkung aus der ersten Mannschaft wurde der MTV Ahrensbök II mit 9:0 vom eigenen Platz gefegt. In einer sehr ansehnlichen Partie behielt der SVF II mit 3:1 gegen den Oldenburger SV III die Oberhand. Gegen den dritten Aufsteiger TSV Gremersdorf II verloren die Fehmaraner mit 1:3. Mit einem 6:1-Heimerfolg wurde der damalige Spitzenreiter Harmsdorfer SV gestürzt. Beim TSV Ratekau II verlor die Elf vom Gahlendorfer Weg mit 0:2. Mit 2:0 konnte mit dem SV Göhl ein weiterer Spitzenreiter bezwungen werden. Heimspiele waren kein Problem für den SVF II, nur auswärts haperte es. Hier wurden nur neun Punkte eingefahren, was Platz neun in der Auswärtstabelle bedeutete. Mit 29 Punkten wurde es Platz vier in der Heimtabelle. Mit einer 0:4-Niederlage kehrte der SVF II von der SG Fissau/Benz-Nüchel zurück.

Beim Bosauer SV II führte die Mannschaft bereits mit 2:0, kam am Ende jedoch nicht über ein 2:2 hinaus. Keine Mühe hatte der SVF II mit dem TSV Malente II. 6:1 lautete das Ergebnis.

Dann ging es zum zweiten Derby zum TSV Westfehmarn. Auch dort schlug die Auswärtsschwäche zu. West siegte souverän mit 5:1. Mit einem 2:2 beim TSV Lensahn II und einem 1:0-Sieg gegen den TSV Pansdorf II verabschiedete sich die Schaumann-Elf in die Winterpause. 21 Punkte verbuchte das Team vom Gahlendorfer Weg in der zweiten Halbserie der Saison 2013/14. Zudem gewann der SVF II mit 32 Gelbe Karten die Fairplay-Wertung.

Der TSV Westfehmarn haderte oftmals mit der Chancenauswertung. West landete so mit 45:64 Toren und 27 Punkten auf Platz elf. Damit rutschte die Mannschaft aus dem Inselwesten um vier Plätze ab. 2012/13 belegte das Team noch Rang sieben (46:46 Tore und 37 Zähler). Die Petersdorfer schossen somit ein Tor weniger. Allerdings gab es 18 Gegentore mehr. In der Winterpause ging mit Yannic Slowy der beste Angreifer zum SV Fehmarn. Slowy erzielte neun Treffer für den TSV. Dennis Bittner, Sebastian Stephan und Cornelius Wagner erzielten jeweils fünf Treffer. Mouldi Karaoud und Ulf Stoltenberg folgen mit vier Toren.

In Sachen Fairness belegten die Petersdorfer Rang 13. Den West-Spielern zeigten die Schiedsrichter 67 Gelbe Karten, sechs Gelb-Rote Karten und eine Rote Karte. Weiterhin trat der TSV Westfehmarn beim TSV Ratekau II nicht an, was in der Wertung als Unsportlichkeit geführt wird. West war auch eher eine Heimmannschaft. Hier holte das Team von Trainer Heinz Wohlert 20 Punkte, auswärts waren es magere sieben Punkte. Zur kommenden Saison sind die Petersdorfer ganz auf sich allein gestellt, denn bekanntlich lehnt West die Insel-SG ab (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.