1:0-Erfolg im Finale gegen den TSV Malente / Ü-40-Titel geht an den TSV Neustadt

SG Sarau/Bosau gewinnt Hallenmasters

+
Die SG Sarau/Bosau hat am Sonnabend in Oldenburg das Hallenmasters bei den Herren gewonnen.

Oldenburg –lb– Die SG Sarau/Bosau hat am Sonnabend den Flens-Cup, das Hallenmasters der Herren, in Oldenburg gewonnen. Im Finale setzte sich der Verbandsligist vor 242 Zuschauern gegen den Kreisligisten TSV Malente mit 1:0 durch. Nach einem genialen Pass von Marvin Obenaus erzielte Philipp Truschkowski den umjubelten Siegtreffer. Fast wäre Lukas Schultz noch das 2:0 gelungen, jedoch traf Schultz nur das Außennetz.

„Das Turnier ist sehr fair und gut organisiert abgelaufen. Wir sind mit einer 0:3-Niederlage gegen Malente schlecht in das Turnier gekommen. Wir haben uns dann bis zum Halbfinale gegen Oldenburg, dem Höhepunkt, kon­ti­nu­ier­lich gesteigert. Da haben wir uns als Kollektiv präsentiert und somit verdient gewonnen. Das haben wir auch im Finale gegen Malente in einem offenen Spiel fortgesetzt, wir haben ein Tor mehr gemacht, als unser Gegner“, bilanzierte SG-Spieler Nils Nehring gegenüber der Heimatzeitung.

„Wir sind zufrieden mit dem gesamten Abschneiden, insbesondere mit der Vorrunde. Insgesamt war es ein gut organisiertes Turnier. Es war sehr fair gewesen. Im Finale hat die bessere und reifere Mannschaft verdient gewonnen“, kommentierte Malentes Ligaobmann Björn Kurr das Hallenmasters.

„Wir sind zufrieden mit dem gesamten Abschneiden, insbesondere mit der Vorrunde. Insgesamt war es ein gut organisiertes Turnier. Es war sehr fair gewesen. Im Finale hat die bessere und reifere Mannschaft verdient gewonnen“, kommentierte Malentes Ligaobmann Björn Kurr das Hallenmasters.

OSV im Halbfinale ausgeschieden

Im Halbfinale musste der OSV nach einer 1:2-Niederlage gegen die SG Sarau/Bosau die Segel streichen. Kränzke brachte den OSV in einem hitzigen Spiel in Führung. Dann kassierte Müller aufseiten der Oldenburger eine Zeitstrafe. In Überzahl knallte SG-Spieler Truschkowski den Ball an die Latte. Dann drehte die SG durch Truschkowski (in Überzahl) und Jasper Frahm die Partie. SG-Keeper Willi Samariter vereitelte mit starken Paraden die wütenden Angriffe der Oldenburger. Auf der anderen Seite traf Schultz nur den Pfosten. In den letzten Sekunden der Partie lenkte SG-Torwart Samariter einen Schuss von Marvin Freund mit einer starken Parade zur Ecke. Der Oberligist war damit beim Heimspiel ausgeschieden.

Torlos trennten sich der TSV Lensahn und der TSV Malente im zweiten Halbfinale. In der regulären Spielzeit (zehn Minuten) köpfte der Lensahner Philipp Kruse den Ball an den Pfosten. Die Entscheidung über den Finaleinzug musste im Neunmeterschießen fallen. Zunächst verwandelte Linus Weber-Klüver für Lensahn. Der Neunmeter von Mario Bestehorn musste wiederholt werden, da Schiedsrichter Peter Gradert den Neunmeter noch nicht freigegeben hatte. Bestehorn verwandelte zum 1:1. Im letzten Durchgang kam es zum Torwartduell. Malentes Keeper René Hohenstein schoss seine Mannschaft ins Finale. Den Neunmeter von Melvin Karpinski parierte Hohenstein.

Mit jeweils fünf Toren teilten sich Marvin Obenaus (SG Sarau/Bosau) und Daniel Junge (Oldenburger SV) die Torschützenkanone. Junge wurde von den Trainern zudem noch zum besten Spieler gewählt. Zum besten Keeper wurde Sascha Sadlowski (SV Hansühn) gewählt. Am Rande des Hallenmasters veranstaltete der Kreisfußballverband (KFV) Ostholstein eine große Tombola. Hier räumte Tim Hoppe mit einem 32-Zoll-Fernseher den Hauptpreis ab.

Der TSV Neustadt hat das Hallenmasters der Ü-40-Herrren vor 120 Zuschauern gewonnen. Der TSV hatte in der Endabrechnung 14:5 Tore und zwölf Punkte auf dem Konto. Zweiter wurde Eutin 08 (8:6/12) vor dem Oldenburger SV (9:7/9). Auf den weiteren Plätzen folgten der TSV Pansdorf (4:3/9), die SG Hansühn/Schönwalde/Griebel (8:6/8), die SG Insel Fehmarn (6:8/6) und die SpVgg. Putlos (2:16/1). Kurzfristig sagte die SG Sereetz/Strand 08 die Teilnahme am Masters ab. Hierfür wird die SG mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 50 Euro belegt.

Heute wird der Budenzauber der Herren in Oldenburg fortgesetzt. Ab 18 Uhr wird ein Futsal-Kreismeister gesucht. Am Start sind die BSG Eutin, der Harmsdorfer SV, die SG Lensahn/Kabelhorst, der SV Heringsdorf, die SpVgg. Putlos, der TSV Gremersdorf und der Oldenburger SV. Der Sieger qualifiziert sich für die Landesmeisterschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.