Nachholspiele: SG I empfängt TSV Gremersdorf / SVG reist zum TSV Neustadt II

Schaumann: „Es läuft nicht optimal bei uns“

+
Christian Höft (l.) empfängt mit der SG Insel Fehmarn I den TSV Gremersdorf zum Nachholspiel. In Gremersdorf siegte die SG I mit 3:1

FEHMARN -nn/lb- Nach der enttäuschenden 2:3-Niederlage beim SV Neukirchen (wir berichteten) steht für die SG Insel Fehmarn I in der Kreisliga das nächste Nachholspiel an. Die SG empfängt den TSV Gremersdorf (Sonnabend, 16 Uhr, Kunstrasen).

André Hack kehrt als TSV-Coach an seine alte Wirkungsstätte zurück. Noch nie gelang Hack ein Sieg gegen seinen Ex-Verein. Das Aufeinandertreffen in Gremersdorf gewann die SG nach 0:1-Rückstand mit 3:1. Davor gingen beide Mannschaften mit einem 1:1 auseinander. „Bei uns läuft es nicht optimal, dennoch wollen wir Gremersdorf schlagen“, erklärte SG I-Coach Jens Uwe Schaumann auf FT-Nachfrage. Es würden ganz wichtige Spieler fehlen. „Da der TSV auch Zeitung liest“, übte sich der SG I-Coach diesbezüglich in Geheimniskrämerei. Grundsätzlich müsse seine Mannschaft Teams wie den SVN oder Gremersdorf schlagen, wenn Platz drei erreicht werden solle. Abschließend hofft Schaumann, dass die Verletztenliste demnächst kürzer wird. Beim TSV Gremersdorf sind alle Spieler an Bord, sodass Trainer André Hack gestern verkündete: „Es sieht sehr gut bei uns aus, kein Spieler fehlt, besser geht es nicht.“

In der A-Klasse wird heute die Partie des SV Großenbrode beim Aufsteiger TSV Neustadt II nachgeholt (19.30 Uhr). Es ist das erste Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn in dieser Saison. Die Duelle davor in der B-Klasse endeten jeweils 2:2. Beim SVG laufen Felix Severin, Daniel Schierenbeck und Carsten Schmidt auch in der nächsten Saison für den SVG auf. Dies bestätigte SVG-Obmann Peter Jäcker der Heimatzeitung am Rande des Testspiels gegen den TSV Lütjenburg. Beim SVG ist Eike Jappe weiterhin aufgrund einer Roten Karte gesperrt. Daniel Metzner fehlt am Gogenkrog aus beruflichen Gründen. Ansonsten stehen SVG-Coach Sören Müller-Gerken alle Spieler zur Verfügung. „Die Vorbereitung war erfolgreich, sodass wir schon etwas aus Neustadt mitnehmen wollen“, so Müller-Gerken weiter.

Die SG Insel Fehmarn II nutzt das Wochenende für den letzten Test zu Hause gegen den Witzhaver SV (Sonntag, 12 Uhr). Der WSV belegt zurzeit Rang neun in der Kreisklasse A in Stormarn.

Die SG Insel Fehmarn III testet im Gahlendorfer Weg gegen den C-Klassenvertreter TSV Heiligenhafen II (Sonnabend, 14 Uhr). Ab der nächsten Woche geht es wieder um Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.