Emil Heinrich trifft dreimal für die JSG Fehmarn / C-Junioren besiegen Ahrensbök mit 5:1

E I schlägt OSV mit 10:0

+
In der Qualifikationsstaffel schlug die E I der JSG Fehmarn den Oldenburger SV (blaue Trikots) mit 10:0. Die JSG ist mit zwei Siegen der Kreisliga ein Stück näher gekommen.

Fehmarn – Die Mannschaften der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode bestritten die folgenden Spiele:

C-Junioren – MTV Ahrensbök 5:1 (3:0): Bei strahlendem Sonnenschein und besten Platzbedingungen legten die Hausherren einen starken Start hin – man wollte Tabellenführer werden. Tonney Kariuki verwertete einen schön in den Raum gespielten Pass in der sechsten Spielminute zum 1:0. Weitere Möglichkeiten vergaben die Platzherren allerdings und JSG/SVG-Keeper Tobias Ackermann verhinderte nach Kontern auf starke Weise den Ausgleich. Anni Koch mit Zuckerpass auf Tonney Kariuki: Dieser wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Szymon Bielawski brachte mit dem verwandelten Foulelfmeter zum 2:0 Ruhe ins Spiel (14.). Eiskalt ließ Tonney Kariuki das 3:0 folgen (17.). Nach Wiederbeginn drückten die Gäste, und Tobias Ackermann im Tor der Hausherren flutschte der Ball unter den Armen durch zum 3:1 (37.). Szymon Bielawski brachte JSG/SVG wieder auf Kurs (46.) und Tonney Kariuki markierte den Endstand (66.).

BCG Altenkrempe – D-Junioren 0:7 (0:5): Die Gäste waren sehr wach im Pokalspiel und spielten einen überzeugenden Fußball. Die Gastgeber wurden sehr früh gestört, es wurde über die Flügel gespielt und auch aus der zweiten Reihe geschossen. So ging es mit einer klaren Führung zum Pausentee an der Milchstraße. Im zweiten Durchgang wurden die Torchancen nicht mehr so gut genutzt.

Tore: Fabian Ackermann (2), Erik Vollmer (2), Joost Höpner, Jonn Störtenbecker und Jeremy Kuhl.

D-Junioren – JSG Ostholstein II 18:0 (11:0): Nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche wollten die Gastgeber unbedingt die drei Punkte auf der Insel behalten. Die Platzherren mussten auf eine 7er-Mannschaft umstellen, da die Gäste entsprechend gemeldet hatten. Somit fehlten zwei Spieler in der eigentlichen 9er-Formation. Die Marschroute, früh zu stören, wurde hervorragend umgesetzt, und so führte die JSG/SVG nach exakt drei Minuten schon 5:0. Dem Gegner waren die Gastgeber körperlich sowie spielerisch haushoch überlegen. Nach 15 Minuten konnte Trainer Daniel Ackermann im Block wechseln, sodass jeder Spieler aufseiten der Hausherren zum Einsatz kam. In Halbzeit zwei wurde dann nochmal eine neue Marschroute von Trainer Ackermann ausgeben, wobei Spieler, die meist Abwehraufgaben hatten, mit nach vorne durften und die Stürmer sich mal in der Abwehr bewähren konnten. „Trotz der hohen Niederlage waren die Gäste stets fair und haben ihren Spaß am Mitspielen nicht verloren“, resümierte JSG/SVG-Coach Daniel Ackermann. Tore: Bene Hiss (5), Fabian Ackermann (4), Jakob Barnasch (3), Jonn Störtenbecker (2), Joost Höpner (2), Jeremy Kuhl und Max Lafrentz.

E I – Oldenburger SV 10:0 (1:0): Das Inselteam dominierte bei schwierigen Windverhältnissen das gesamte Spiel. Jedoch wurden Chance reihenweise ausgelassen, ehe Malik Lux nach Vorarbeit des starken Emil Heinrich das 1:0 gelang. Mit Gegenwind kam der OSV in Hälfte zwei kaum noch aus der eigenen Hälfte und wurde eingeschnürt. Zwei starke Konter der Gäste entschärfte Bo Unger im eins-gegen-eins. Tore: Emil Heinrich (3), Eicke Bruhn (2), Lenny Fickert (2), Malik Lux (2) undJohann Bekker.

E II – TSV Malente 2:4 (1:2): In der Qualifikation zur Kreisliga kassierten die Gastgeber die dritte Niederlage. In der Abwehr fehlte die Ordnung, sodass der TSV mit einem Doppelschlag mit 0:2 in Führung ging (18., 20.). Nach einer tollen Einzelleistung traf Xaver Utech zum Anschluss (23.). Malente nutzte die Defensivschwächen eiskalt aus und zog mit 1:4 davon (28., 48.). Xaver Utech traf zum Endstand (49.).

SG Bosau/Sarau – E III 2:9 (2:4): Die JSG feierte unter tosendem Applaus der zahlreich mitgereisten Fehmaraner einen klaren Auswärtssieg. Tore: Jason Kuhl (3), Maxi Kleine (3), Lee Borbon (2) und Enrico Fuhr.

C-Juniorinnen – Kieler MTV 0:13 (0:8): Bis zum zeitweiligem Ausfall von Abwehrchefin Amy Schulz konnten die Gastgeberinnen lange toll mithalten. Dann verlor die JSG etwas die Ordnung, was zum hohen Rückstand zur Pause führte. In Durchgang zwei stand die Mannschaft von Kjell-Oke Meier stabiler. Torhüterin Aliyah Duarte verhinderte eine höhere Niederlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.