Golflehrer David Stenson lud zum Professional-Prize

Sechs Golfer erreichen neues Handicap

+
Frank Repenning beim Abschlag auf der Bahn 3. Beim Professional-Prize konnten sechs Golfer ihr Handicap verbessern.

WULFEN -t- Der Einladung des Golflehrers David Stenson folgten 57 Golfsportler. Dieses bereits zum 13. Mal stattfindende Turnier wurde als vorgabenwirksames Wettspiel ausgetragen. Die guten Platzverhältnisse sorgten dafür, dass sechs Spieler ihr Handicap verbessern konnten. Nach dem Turnier wurden alle Golfer an Loch 19 (Clubhaus) mit einem von David Stenson gesponserten leckeren Essen und irischen Getränkespezialitäten versorgt. 

Bei der Siegerehrung, durchgeführt vom Spielführer Uwe Zickermann im Beisein des Sponsors David Stenson, konnten sich folgende Gewinner über wertvolle Sachgutscheine freuen:

Netto Kl. A (Handicap bis 16,0):  1. Peter Wesemann, 37 Punkte (neues Handicap 11,3); 2. Olaf Grell, 37 Punkte (neues Handicap 13,7); 3. Günther Kaninck, 36 Punkte.

Netto Kl. B (Handicap 16,1 bis 25,2): 1. Adrian Winter, 37 Punkte (neues Handicap 23,2); 2. Uwe Zickermann, 34 Punkte; 3. Frank Repennig, 33 Punkte.

Netto Kl. C (Handicap ab 25,3): 1. Alex Ram, 42 Punkte (Golf Lounge/neues Handicap 37,0); 2. Peter Koschmal, 38 Punkte (neues Handicap 32,1); 3. Lutz Peters, 37 Punkte (neues Handicap 25,7).

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Netto-Wertung für die ersten sowie die letzten neun Löcher. Die ersten neun Löcher konnte Alex Ram mit 22 Punkten, die Löcher zehn bis 18 Jörg Saba mit 23 Punkten für sich entscheiden. Bruttosieger wurde bei den Damen Meike Timm, 19 Punkte und bei den Herren Moritz Wesemann (G&LC Uhlenhorst), 32 Punkte.  Bei dem Sonderwettbewerb „Nearest to the pin“ legte Meike Timm ihren Ball am nächsten an die Fahne von Loch 15. Bei den Herren war Franz Johann Zehrer mit 70 Zentimetern erfolgreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.