7:0-Heimerfolg im Spitzenspiel gegen die Sportvereinigung Pönitz – SG-Stürmer Peter Minch trifft doppelt

SG I setzt ein deutliches Zeichen

+
Fabian Plöger (Mitte) und Sven Schulz verpassen einen Eckball von Kevin Grapengeter. Im Spitzenspiel setzte die SG Insel Fehmarn I mit einem 7:0-Sieg über die Sportvereinigung Pönitz ein deutliches Zeichen.

FEHMARN -lb- Die SG Insel Fehmarn hat das Spitzenspiel in der Kreisliga gegen den Tabellenzweiten Sportvereinigung Pönitz mit 7:0 (3:0) gewonnen. Die Hausherren setzten damit ein deutliches Zeichen im Kampf um die Aufstiegsplätze. Durch den Sieg tauschten die beiden Mannschaften die Tabellenplätze. Pönitz hat allerdings ein Spiel weniger ausgetragen und kann mit einem Sieg im Nachholspiel wieder an der SG vorbeiziehen.

Die Gastgeber sorgten von Beginn an auf dem Burger Kunstrasen für klare Verhältnisse. Fynn Severin bediente auf der linken Seite Peter Minch, der in der neunten Spielminute in den Pönitzer Strafraum eindrang. Minch hatte das kurze Eck anvisiert, jedoch war Gästekeeper Sven Walter auf seinem Posten. Christian Höft schnappte sich den Abpraller und staubte zum 1:0 ab. Mit einer schönen Körpertäuschung ließ Minch seine Gegenspieler aussteigen und legte zum 2:0 nach (27.). Nach einem Traumpass von Hendrik Möller in die Spitze erzielte Fynn Severin das 3:0 (27.).

Vor der SG-Abwehr ließen Christian Höft und Kevin Grapengeter nichts anbrennen. Pönitz kam so bei dem Debakel zu keinen Torchancen.

Nach der Pause legte die SG I wieder einen guten Start hin. Höft spielte einen langen Ball auf Hendrik Möller, der dann noch einmal quer zu Minch. Lässig schob Minch zum 4:0 ein (51.). Fabian Plöger erhöhte direkt danach auf 5:0 (52.). Das halbe Dutzend machte Kevin Grapengeter nach einem Eckball voll (78.).

Nach einem Querpass von Torben Schulz erzielte Hen-drik Möller den 7:0-Endstand (89.).

Die SG hat ein überragendes Spiel gegen eine Mannschaft, die nicht stattgefunden hat, gemacht. Wir müssen uns den Mund abwischen und in der nächsten Woche geht es weiter“, kommentierte Gästecoach Helge Thomsen die Partie.

„Ein 7:0 ist deutlich. Der Sieg hätte auch höher ausfallen können, jedoch haben wir wieder einige Torchancen ausgelassen. Das Spiel war ein Fingerzeig, ist jedoch nur eine Momentaufnahme“, meinte SG I-Coach Jens Uwe Schaumann. Nächste Woche gastiert die SG I in Lensahn.

SG I: Nietmann – K. Micheel, C. Micheel, S. Schulz, C. Götz-Smilgies (64. Seefeldt) – Höft, Grapengeter, Plöger (63. T. Schulz), Fy. Severin (70. Schüller), H. Möller – Minch. Beste Spieler: Grapengeter ragte aus einer sehr guten Mannschaftsleistung heraus. Schiedsrichter: Hertel (FC Riepsdorf), gut. Tore: 1:0 (9.) Höft, 2:0 (27.) Minch, 3:0 (40.) Fy. Severin, 4:0 (51.) Minch, 5:0 (52.) Plöger, 6:0 (78.) Grapengeter, 7:0 (89.) H. Möller.

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.