Doppelpack von Denise Wiese gegen die SG Putlos/Oldenburg / Joerle Schmahl spielt mit Verletzung weiter

SG-Frauen gewinnen knapp 3:2

+
Joerle Schmahl (r.) versenkt mit einer Grätsche den Ball zum 2:1. Verteidigerin Sarah Hoppe kommt einen Schritt zu spät. Bei der Aktion renkte sich Joerle Schmahl den Finger aus

FEHMARN - Von Lars Braesch Mit einem knappen 3:2 (2:2)-Sieg bei der SG Putlos/Oldenburg sind die Frauen der SG Insel Fehmarn in der Kreisliga Ost in die Saison gestartet.

Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze hatte Denise Wiese in der 20. Spielminute die erste Einschussmöglichkeit für die Gäste auf dem Oldenburger Kunstrasen, auf den die Partie kurzfristig von der altehrwürdigen Dannauer Strandstraße verlegt worden war. Direkt im Anschluss flankte Denise Wiese von rechts. Den Ball warf sich die Torhüterin der Gastgeberinnen, Elise Holst, selbst in den Kasten zum 1:0. Die ehemalige Kreisauswahltorhüterin machte bei diesem Gegentreffer keine besonders gute Figur (21.). Auf der anderen Seite scheiterte Svenja Rüß an SG Insel-Keeperin Sandra Götz-Smilgies (23.). Dann wurde Rüß unsanft von SG Insel-Spielführerin Justine Schmahl im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Ksenia Freiberger zum 1:1 (24.). Nun klingelte es wieder im Tor der Hausherrinnen: Joerle Schmahl hatte sich schön über rechts durchgesetzt und schüttelte Verteidigerin Sarah Hoppe ab. Mit einer sehenswerten Grätsche bugsierte Joerle Schmahl die Kugel zum 2:1 über die Torlinie (30.). Dabei renkte sich die Torschützin den Finger aus. Die Mittelfeldspielerin ließ sich kurz auswechseln, bandagierte in der Kabine den Finger und spielte weiter. Im Krankenhaus wurde der Finger nach dem Spiel wieder eingerenkt.

Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt fiel der Ausgleich: Denise Wiese scheiterte an Torfrau Holst und im direkten Gegenzug war Rüß zum 2:2 erfolgreich (43.). Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld durch Henrieke Weilandt für die Gastgeberinnen rettete SG Insel-Torfrau Götz-Smilgies das Remis in die Halbzeit.

Nach der Pause zimmerte Mandy Carbuhn einen Freistoß aus 22 Metern an den Querbalken des Tores der Gastgeberinnen. Die Abwehr pennte. Denise Wiese schnappte sich den Abpraller und schoss zum 3:2 ins lange Eck ein (57.).

„Der Sieg ist nicht unverdient. Das Spiel hätte auch 4:4 ausgehen können. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, das wir einen Topteam Paroli bieten konnten“, erklärte SGPO-Coach Volkmar Herbst.

„Wir haben in der ersten Halbzeit viel zu nervös gespielt. Die Gastgeberinnen haben in der zweiten Halbzeit den Druck erhöht, jedoch hat unsere Defensive die Chancen vereiteln können“, resümierte SG Insel-Trainer Mark-Oliver Rumpf.

SG Insel: S. Götz-Smilgies – Thiele, Carbuhn, Ju. Schmahl, Babenihr – L. Schaumann, Jo. Schmahl, S. Wiese, M. Grossen, Kahl – D. Wiese. Eingew.: Buschmann, da Silva, Hauber, E. Runck. Beste Spielerinnen: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Meienreis (Oldenburger SV), gut. Tore: 0:1 (21.) D. Wiese, 1:1 (24./FE) Freiberger, 1:2 (30.) Jo. Schmahl, 2:2 (43.) Rüß, 2:3 (57.) D. Wiese.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.