+
Jasmin Duhnke (l.) im Zweikampf mit Kimberly Rosenke im Spitzenspiel der Kreisliga zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten. Die Partie endete torlos.

0:0 zwischen dem Tabellenzweiten SG FC Riepsdorf/SC Cismar und der SG Insel Fehmarn – Zuschauer fliegt vom Platz

SG-Frauen wieder torlos im Spitzenspiel

FEHMARN - Von Lars Braesch Auch im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten SG FC Riepsdorf/SC Cismar kamen die Frauen der SG Insel Fehmarn als Tabellendritter zu einem 0:0. Bereits der Auftritt beim Spitzenreiter Fortuna St. Jürgen vor drei Wochen endete torlos. Eine große Delegation des Tabellenführers war Augenzeuge in Riepsdorf.

Überschattet wurde die Partie von der schweren Verletzung von FCR-Spielerin Anja Balck, die sich nach einem Foul von Ricarda Jonas in der 75. Spielminute die Bänder riss. Weiterhin musste Schiedsrichter Ronny Perkuhn auf der Hohen Weide einen Zuschauer vom Platz stellen. Der Fan, der eindeutig dem Lager der Gastgeberinnen zuzuordnen war, schrie Perkuhn mit den Worten „Bist Du blind oder was ?“ an (62.).

In der Schlussphase vergab Jennifer Neuhäuser aus kurzer Distanz eine Riesenchance für die Gastgeberinnen. Es war die beste Chance im gesamten Spiel (86.).

Zuvor schoss SG Insel-Mittefeldspielerin Maria da Silva einen Freistoß am Gehäuse der Hausherrinnen vorbei (74.). Nach einem Eckball visierte Johanna Kohlhof das kurze Eck der Insulanerinnen an. SG-Insel-Torfrau Mara Jo Behnke drehte den Ball um den Pfosten (68.).

Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend zwischen den Strafräumen. SG-Coach Kevin Grapengeter wollte offenbar einen Punkt aus Riepsdorf mitnehmen, denn er wechselte Offensivkraft Yasmin Bösherz aus und brachte mit Freya Schreiber eine etatmäßige Abwehrspielerin (66.). Zudem ließ Grapengeter mit da Silva eine weitere Offensivspielerin bis zur 56. Spielminute auf der Bank schmoren. Nach einem da-Silva Freistoß verpasste Denise Wiese im Strafraum der Festland-SG die Kugel knapp (58.). Pech im Abschluss hatte auch Jasmin Duhnke. Ihr Schuss segelte über den Kasten der Gastgeberinnen hinweg (54.). Auf der anderen Seite schoss Neuhäuser am Tor vorbei (51.).

Im ersten Durchgang hatten die Gäste in der typischen 4-4-2-Formation mehr vom Spiel, jedoch ohne zwingende Torchancen. Ein zu kurzer Abschlag von FCR-Torhüterin Sabrina Wulf landete das Leder bei Denise Wiese, die den Ball nicht richtig traf. So konnten die SG FCR/SCC die Situation gerade noch bereinigen (8.).

Nach einer Flanke von links rauschte Neuhäuser am Ball vorbei. Kohlhof flankte noch einmal in den Gästestrafraum hinein. Neuhäuser kam zum Kopfball, jedoch war Torhüterin Behnke auf den Posten (20.).

Einen Freistoß setzte die ehemalige Fehmaranerin Jessica Junge in die Mauer (28.). Nach einer Ecke von Lisa Lenhardt verzog Bösherz vor dem FCR-Tor (30.). Nun waren die Gastgeberinnen wieder am Zug und konnten zwei Torchancen für sich verbuchen. Zunächst schoss Carola Meier die Kugel in die Arme von Gästetorfrau Behnke (32.). Dann entschärfte Behnke auf unorthdoxe Weise, nämlich mit dem Fuß statt mit den Händen, einen Junge-Freistoß aus zentraler Position (35.). Nach einem butterweich getretenen Freistoß von Lenhardt schloss Denise Wiese zu schwach ab (41.). Nachdem Junge auf Kohlhof durchgesteckt hatte, scheiterte Kohlhof an Gästetorhüterin Behnke (45.).

„Es war verkrampft und kein sehr gutes Fußballspiel. Spielerisch hat die Partie einiges vermissen lassen. Kämpferisch war es von beiden Seiten entschlossen geführt. An dieser Stelle hätte ich mir gewünscht, dass der Schiedsrichter den Level etwas absenkt. Wir haben ein schwere Verletzung erlitten. Das kann man präventiv abstellen. Das 0:0 ist unter dem Strich leistungsgerecht. Wir hatten in der ersten Halbzeit ein Chancenplus, in der zweiten Halbzeit haben wir uns in einigen Phasen gegen den Fehmaraner Druck gewehrt. Wir haben gute Konter gesetzt und hätten zum Schluss den Lucky Punch machen können“, bilanzierte SG-Coach Hans-Peter Hopp.

„Es war ein größtenteils faires 0:0-Spiel mit wenigen Torchancen. Wenn wir vernünftig nachrücken, hätten wir die ein oder andere Chance nutzen können. Das 0:0 geht in Ordnung, auch wenn wir mit Blick auf die Aufstiegsrunde gern gewonnen hätten. Wir hatten meiner Meinung nach mehr Spielanteile“, resümierte SG Insel-Coach Kevin Grapengeter.

SG: Behnke – Jonas, Carbuhn, Ju. Schmahl, Kahl – Emser, Jo. Schmahl, Bösherz, , Lenhardt – Duhnke, D. Wiese. Eingew.: da Silva, Schreiber. Beste Spielerinnen: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Perkuhn (SV Großenbrode), gut. Tore: Fehlanzeige.

Die B-Juniorinnen unterlagen beim TSV Neustadt mit 0:4 (0:1). Mit 15 Punkten belegt die SG Insel derzeit Rang sechs in der Kreisliga. Fünf Spiele stehen noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.