Melvin Langbehn im Zweikampf mit Phil Jürgens.
+
Melvin Langbehn (l.) im Zweikampf mit SG-Verteidiger Phil Jürgens. Die SG kam am Sonntag nicht über ein 1:1 beim FC Riepsdorf hinaus.

Dickes Chancenplus in der ersten Halbzeit

SG Insel Fehmarn kommt nur zu einem 1:1

  • Lars Braesch
    VonLars Braesch
    schließen

Die SG Insel Fehmarn kam beim FC Riepsdorf nicht über ein 1:1 hinaus.

  • Moritz Matzen verletzt sich beim Aufwärmen.
  • Dickes Chancenplus im ersten Durchgang.
  • FCR kam druckvoller aus der Kabine.

Riepsdorf – Am Sonntag kam die SG Insel Fehmarn beim FC Riepsdorf nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Beim Aufwärmen verletzte sich Moritz Matzen, sodass Levin Demtröder bei der SG in die Startelf rutschte.

Die SG legte auf der Hohen Weide gut los. Ein Pass von Maurice Molles auf der rechten Seite landete bei Bjarne Struck, der die Kugel nach 45 Sekunden ans Lattenkreuz zimmerte. In der zehnten Minute hatte Torben Voß das 1:0 für den FCR auf dem Fuß, jedoch konnte die SG-Abwehr den Schuss aus sieben Metern im letzten Moment blocken (10.). SG-Keeper Kevin Heinecke vereitelte durch gutes Herauslaufen eine Großchance der Gastgeber (20.). Nach einem Eckball von Max Petersen köpfte Molles die Kugel am FCR-Kasten vorbei. Auf der Torlinie konnte ein FCR-Verteidiger vor dem einschussbereiten Shafi Azizi klären. Jonas Jaudzim legte sich den Ball zu weit vor, sodass FCR-Keeper Eike Langbehn den Ball klären konnte. „Es haben zehn Zentimeter gefehlt“, ärgerte sich SG-Coach Sören Müller-Gerken über diese Szene. Dann wäre Jaudzim nämlich am FCR-Schlussmann vorbei gewesen (40.). Justin Scheel legte kurz vor dem Gang in die Kabine quer auf Azizi, der jedoch nicht richtig zum Abschluss kam. 

Michael Unger schiebt zum 1:0 ein

In der zweiten Halbzeit kam der FCR druckvoller aus der Kabine. Die SG benötigte zehn Minuten, um sich zu fangen. Max Petersen trat einen Eckball auf den zweiten Pfosten, wo Michael Unger zum 1:0 einschieben konnte (55.). Mit zwei gefährlichen Freistößen hätte Max Petersen die Gäste auf die Siegerstraße bringen können, jedoch zischte die Kugel knapp am FCR-Tor vorbei. Die Gäste fingen sich laut SG-Coach Müller-Gerken einen blöden Konter. Im Zentrum wurde der Ball nicht richtig geklärt und Molles konnte den Ausgleich durch Jan Schröder nicht mehr verhindern (73.). Danach wurde der FCR nicht mehr gefährlich und agierte nur noch mit langen Bällen. In der Schlussminute fand ein Querpass von Thomas Benz im Strafraum der Gastgeber keinen Abnehmer.

Mit dem Punkt müssen wir zufrieden sein. Aufgrund der ersten Halbzeit war wesentlich mehr drin für uns

SG-Coach Sören Müller-Gerken

„Mit dem Punkt müssen wir zufrieden sein. Aufgrund der ersten Halbzeit war wesentlich mehr drin für uns“, so Müller-Gerken weiter. 

SG: Heinecke – Molles, K. Delfskamp, M. Unger, Jürgens – Demtröder, Struck (85. Kühlsen), Jaudzim, M. Petersen – Scheel, Azizi (80. Benz). Beste Spieler: Heinecke, M. Petersen, Scheel.  Schiedsrichter: Kalz (SV Schashagen-Pelzerhaken), gut. Tore: 0:1 (55.) M. Unger, 1:1 (73.) Schröder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.