Oliver Krüssel hält Foulelfmeter in der 95. Spielminute / 2:1-Erfolg gegen Schönwalde

SG-Keeper hält den Sieg fest

+
In der 95. Spielminute foult SG-Torwart Oliver Krüssel Schönwaldes Tim Köppen (l.). Beim Stand von 2:1 pariert Krüssel den fälligen Foulelfmeter von Knuth Buhrmann.

Fehmarn – Von Lars Braesch Die SG Insel Fehmarn hat am Sonnabend mit einem 2:1 (2:1)-Heimsieg den Spitzenreiter TSV Schönwalde gestürzt. Mann des Tages war SG-Keeper Oliver Krüssel, der in der 95. Spielminute einen Foulelfmeter parierte.

Doch der Reihe nach: Erneut musste die SG früh wechseln. Morten Blendermann verletzte sich in der dritten Spielminute und musste durch Levin-Reik Demtröder ersetzt werden. Die Gäste fingen einen Eckball ab. Die SG wurde klassisch ausgekontert. Den Konter schloss Knuth Buhrmann zum 0:1 ab (7.). Danach schoss Buhrmann nach einem Pass von Robin Bünning am SG-Tor knapp rechts vorbei (25.). Auf der anderen Seite probierte es Tjelk Jacob mit einem Schuss, der jedoch leichte Beute für TSV-Keeper Jan-Niklas Bahr war (31.). Einen Schuss von Timo Groth aus 18 Metern lenkte SG-Torwart Krüssel zur Ecke (34.). Die Hausherren spielten meistens lange Bälle, womit der TSV keine großen Probleme hatte. Beim gefühlten 100. langen Ball auf Sven Ove Westphal schüttelte der SG-Mittelfeldspieler seinen Gegenspieler ab und netzte zum 1:1 ein (44.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit trat Westphal aus dem linken Halbfeld einen Freistoß. Der Ball segelte auf den zweiten Pfosten, wo Fabian Plöger zum 2:1 einköpfte (45. + 2).

Marcel Maasch schoss mit dem ersten Angriff in der zweiten Hälfte am SG-Tor vorbei (46.). Silas Bünnig verzog nach einem Buhrmann-Pass (68.). Danach schoss Plöger aus 15 Metern den Ball weit über das Gästetor hinweg (72.). Vor dem SG-Tor verpasste Tim Köppen den Ball. Der Gegenzug der Gastgeber wurde mit einer Notbremse von TSV-Keeper Bahr an Jacob gestoppt. Schiedsrichter Daniel Siemers zückte sofort die Rote Karte. TSV-Ersatzkeeper Jan Gebhard Tamm lenkte den Freistoß von Westphal zur Ecke (80.). Dann geriet Jacob mit seinem Gegenspieler Daniel Becker aneinander. Nach einer leichten Schubserei wurden beide Spieler verwarnt. Jacob drückte noch einen Spruch in Richtung des TSV-Spielers und prompt sah Jacob die Ampelkarte (84.). Nun kam es zu einer spannenden Schlussphase. Silas Bünning schoss für die Gäste vorbei (85.), beim Gegenangriff traf Wetendorf nicht (86.). In der Nachspielzeit konnte die SG-Abwehr einen Schuss von Robin Bünning zur Ecke blocken (91.). Schönwalde kam noch einmal vor das Tor der Hausherren. Nach einem Luftkampf konnte SG-Schlussmann Krüssel Schönwaldes Köppen nur noch mit einem Foul stoppen. Referee Siemers zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. TSV-Kapitän Buhrmann trat zum Foulelfmeter an. Buhrmann probierte es rechts unten, jedoch hatte SG-Torwart Krüssel die Ecke geahnt und hielt den Elfmeter. Direkt danach pfiff Schiri Siemers ab. Eine Spielertraube begrub Krüssel (95.).

„Wir haben zwei doofe, ärgerliche Gegentore bekommen. Dies hätte man vermeiden können, vermeiden müssen. Das haben wir nicht geschafft und dementsprechend geht es mit 1:2 dummerweise in die Pause. Zweite Halbzeit dominieren wir das Spiel und müssen die Tore machen, die wir nicht machen. Eine sehr, sehr ärgerliche Niederlage“ kommentierte TSV-Coach Christopher Kordts die Partie.

„Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen. Wir waren überhaupt nicht im Spiel drin. Wir haben keine Zweikämpfe angenommen. Auch das Schönwalder System haben wir nicht durchschaut. Die beiden Tore waren das Beste, was wir im ersten Durchgang zustande gekriegt haben“, bilanzierte SG-Coach Sören Müller-Gerken.

SG: Krüssel – Schmidt, Blendermann (3. Demtröder), Grapengeter (77. Wetendorf), Seefeldt – Plöger, K. Micheel, K. Delfskamp, Jaudzim, Westphal – Jakob. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Rote Karte: (80.) Bahr (TSV Schönwalde), wegen Notbremse. Gelb-Rote Karte: (84.) Jacob (SG Insel Fehmarn), wegen Unsportlichkeit. Schiedsrichter: Siemers (Griebeler SV), gut. Tore: 0:1 (7.) Buhrmann, 1:1 (44.) Westphal, 2:1 (45. + 2) Plöger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.