Fabius Wenzlawek verteidigt seinen Titel bei den Herren

Shana Niebuhr ist Clubmeisterin

+
Begleitet von zahlreichen Zuschauern versenkt die neue Clubmeisterin Shana Niebuhr ihren letzten Putt.

FEHMARN -t- Mit einer 77er Runde konnte Shana Niebuhr ihre Golfqualitäten am Sonntag unter dem Jubel der an Loch 18 wartenden Clubmitglieder auf der Golfanlage in Wulfen erneut unter Beweis stellen und wurde souveräne Clubmeisterin.

Den beiden Runden vom Sonnabend mit 84 und 83 Schlägen ließ die Clubmeisterin die von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern beste Runde am Sonntag folgen und verwies Schatzmeisterin Janine Rümker (129, 116, 125) auf den zweiten Platz. Ebenso wie der Sieger der Herrenkonkurrenz, Fabius Wenzlawek (78, 83 und 79 Schläge), der seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte, können beide ein Handicap von 4,4 vorweisen. Torge Hinz (86, 78, 79) und Marc Beneken (81, 82, 84) blieben der zweite und dritte Platz vorbehalten. Für die Teilnehmer der Damen- und Herrenkonkurrenz war es ein wahrer Golfmarathon, denn sie gingen am Sonnabend gleich zweimal 18 Loch, um am darauffolgenden Sonntag die dritte Runde nachzulegen.

Mit zwei Runden von 87 und 104 Schlägen wurde Meike Timm ihrer Favoritenrolle in Damen AK 50 Wertung gerecht und erspielte sich ein neues Handicap von 12,7. Sie gewann vor Ladiescaptain Anke Thiel (98,108) und Vorjahresmeisterin Helga Körner (108,104). Bei den Herren dieser Altersklasse konnte Karsten Grußendorf mit 85 und 86 Schlägen seinen Vorjahrestitel verteidigen und verwies Young Jo Kim (90, 83) und Andreas Schimkus (90, 89) auf die Plätze zwei und drei.

Mit insgesamt 245 Schlägen nach zwei Runden konnte Marion Ackermann bei den Damen über 65 Jahren den Titel erringen und gewann vor Regina Wooley, die 258 Schläge benötigte. Bei den Herren gelang dieses Wolfgang Rebstock mit einer 90er und einer 88er Runde. Den 2. Platz belegte Spielführer Uwe Zickermann mit 98 und 94 Schlägen vor Vizepräsident Hans Klingenberg, der 101 und 93 Schläge aufzuweisen hatte.

Mit 125 und 98 Schlägen setzte sich Robin Schulze bei den Jugendlichen gegen Jordi Mark Krüger (135 und 125) durch und löste Eric Lange als Jugendclubmeister ab.

Bei hervorragenden Wetterbedingungen hatten sich der Golfclub Fehmarn und Ehrenpräsident Volker Riechey gemeinsam ausgedacht, den eintreffenden Golferinnen und Golfern einen gebührenden Empfang zu bereiten, und so wurde am letzten Grün der Bahn 18 ein Grill und ein kleines Zelt aufgestellt um die fleißigen Sportlerinnen und Sportler bei ihren letzten Schlägen feierlich zu unterstützen. Die Getränkebestellungen wurden per E-Cart vom Gastro-Personal angeliefert und Ehrenpräsident Riechey seinerseits hatte das Grillgut, das Zelt und sämtliche Getränke am Abschlusstag gesponsert und zollte den Golferinnen und Golfern bei der anschließenden Siegerehrung seinen Respekt. Nicht unerwähnt ließ er, gemeinsam mit Golfparkmanager Ralf Trost den herausragenden Einsatz des Greenkeeping-Teams, welches noch am späten Freitagabend mit der perfekten Herrichtung der kompletten Golfanlage beschäftigt war. Also wurde spontan eine Spendendose herumgereicht, um dem Keeping-Team zu danken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.