Großsporthalle nur für den Schulbetrieb zugelassen / Geschlossene Toiletten das größte Problem

Sport in die Halle West verlegt

+
Der SV Fehmarn hat einige Sparten in die Halle West umziehen lassen. Dort ist Sport unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes möglich.

Fehmarn –lb– Mit Einschränkungen kann der SV Fehmarn seinen Trainingsbetrieb langsam wieder hochfahren. Da die Großsporthalle derzeit nur für den Schulbetrieb zugelassen ist, verlegte der SVF kurzerhand einige Sparten in die Halle Wes

  • Großsporthalle nur für den Schulbetrieb zugelassen
  • SV Fehmarn musste ein umfassendes Hygienekonzept einreichen
  • Videos der SVF-Übungsleiter auf der Homepage

„Das größte Problem ist die Schließung der Toiletten in der Großsporthalle“, erklärte der SVF-Vorsitzende Ralph Schwennen auf FT-Nachfrage. In der Großsporthalle seien die Schlösser ausgetauscht worden. „Dabei ist die Skateranlage täglich rappelvoll“, so Schwennen weiter. Seit dem 18. Mai würde laut Schwennen die Großsporthalle nach den Abiturprüfungen (wir berichteten) leerstehen und nicht genutzt werden.

„Momentan wird die Großsporthalle von der Inselschule für den Schulbetrieb benötigt. Leider kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, wann die Halle wieder für Fremdnutzer zur Verfügung gestellt werden kann“, teilte die stellvertretende Fachbereichsleiterin Alexandra Schliebener am Mittwoch per E-Mail mit. So musste der SVF bei der Stadt Fehmarn ein umfassendes Hygienekonzept einreichen, um die Halle West für den Trainingsbetrieb nutzen zu können. Dort sowie in allen anderen Sportstätten Fehmarns – außer der Großsporthalle – können die Toiletten genutzt werden.

Weitere Regeln sind: Es können maximal 20 Personen pro Hallenteil ohne Körperkontakt in der Halle West Sport treiben. Die nächste Gruppe darf erst in die Halle, wenn die vorhergehende die Halle verlassen hat. Warteschlagen vor der Halle sind zu vermeiden. Die Halle ist durch getrennte Ein- und Ausgänge zu betreten und zu verlassen. Vor dem Training werden die Hände desinfiziert. Weiterhin muss die Halle vor und nach jedem Training intensiv gelüftet werden. Vor und nach jeder Trainingseinheit müssen die Sportgeräte desinfiziert werden. Die Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen und dürfen nicht genutzt werden. Die Teilnehmer haben bereits in Sportkleidung zum Training zu erscheinen. Jacken und Schuhe werden unter Berücksichtigung des Mindestabstands in der Halle abgelegt. Dort ist kein Umziehen möglich. Die Kontaktdaten der Besucher müssen erhoben und sechs Wochen aufbewahrt werden. Dritte dürfen von den Kontaktdaten keine Kenntnis erlagen. Bei Weigerung ist der Teilnehmer vom Training auszuschließen. Gästen und Zuschauern ist der Zutritt zur gesamten Halle nicht gestattet. Es finden keine Veranstaltungen und Wettbewerbe statt. Weiterhin gelten die entsprechenden Hinweise der entsprechenden Sportfachverbände.

Ebenfalls hat der SV Fehmarn auf seiner Internetseite svfehmarn.de ein paar Videos seiner Übungsleiter (Tanzen, Yoga, Zumba, Meditation/Progressive Muskelrelaxation, Zirkeltraining und Karate) hochgeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.