Vor der Sparkasse Malente stehen Vertreter der Siegerteams
+
Bei der symbolischen Geldübergabe in der Sparkasse Malente fehlten die fehmarnschen Vertreter. Insgesamt fließen 1300 Euro auf die Insel.

1300 Euro fließen auf die Insel

Sportabzeichenwettbewerb: Fehmarn räumt ab

  • Lars Braesch
    vonLars Braesch
    schließen

Beim Sportabzeichenwettbewerb des Sparkassen- und Giroverbandes hat Fehmarn ordentlich abgeräumt. Zwei Schulenklassen und der RSV Landkirchen konnten sich in die diesjährigen Siegerlisten eintragen.

  • 3 a der Grundschule Burg ausgelost.
  • Zusammengelegte Klasse 7/8 der Montessorischule Fehmarn wurde gezogen.
  • RSV Landkirchen gewinnt Vereinswettbewerb in der Gruppe B.

Ostholstein – Beim Sportabzeichenwettbewerb des Sparkassen- und Giroverbandes hat Fehmarn ordentlich abgeräumt. 156 Klassen aus 33 Schulen waren beim Klassenwettbewerb im Lostopf. Mit der Klasse 3a der Grundschule Burg und der zusammengelegten Klasse 7/8 der Montessorischule Fehmarn wurden zwei hiesige Klassen aus dem Lostopf gezogen. Beide Klassen dürfen sich über jeweils 500 Euro freuen. Weiterhin wurden die Klasse 7a der Gerhard-Hilgendorf-Schule in Stockelsdorf und die Klasse 6b der Johann-Heinrich-Voß-Schule in Eutin ausgelost. 

Beim Teamwettbewerb nahmen landesweit 256 Mannschaften, davon 149 im Jugend- und 107 im Erwachsenenbereich, aus 87 Vereinen teil. Mit der Leichtathletik-Sparte des NTSV Strand 08 und den Kinderturn-Sparten des TSV Schönwalde und des Oldenburger SV wurden noch einmal drei Teams aus Ostholstein ausgelost. Alle Mannschaften erhalten ebenfalls jeweils 500 Euro. Insgesamt gab es 37 Siegerteams mit einem Preisgeld von 17500 Euro. 

Aufgrund der Corona-Pandemie herrschten beim Sportabzeichen erschwerte Bedingungen

Günter Frentz, Sportabzeichenbeauftragter des Kreissportverbandes Ostholstein

Bei dem jährlich stattfindenden Vereinswettbewerb für Vereine des Landessportverbandes Schleswig-Holstein gewannen der RSV Landkirchen die Wertung in der Gruppe B (301 bis 500 Mitglieder) und der Oldenburger SV in der Gruppe D (801 bis 1300 Mitglieder). Sie bekamen dafür 300 Euro und 250 Euro überwiesen. „Aufgrund der Corona-Pandemie herrschten beim Sportabzeichen erschwerte Bedingungen“, erklärte der Sportabzeichenbeauftragte des Kreisportverbandes Ostholstein, Günter Frentz, bei der symbolischen Geldübergabe in der Sparkasse Malente. Die Scheckübergabe an die Siegerteams konnte coronabedingt nur in sehr kleinem Rahmen stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.