Janne Brandt wird von Dennis Hein gefoult
+
Janne Brandt (Mitte) konnte nur noch mit einem Foul von Dennis Hein gestoppt werden. Der SV Großenbrode siegte gestern mit 1:0 gegen den TSV Wentorf.

Joker Rico Wetendorf erzielt 1:0 gegen den TSV Wentorf in der 88. Spielminute

SV Großenbrode siegt durch ein spätes Tor

  • Lars Braesch
    VonLars Braesch
    schließen

Der SV Großenbrode siegte am Sonntag in der A-Klasse mit 1:0 gegen den TSV Wentorf.

  • Gäste hatten etwas mehr Zug zum Tor.
  • Joker Rico Wetendorf schießt Siegtreffer.
  • SVG-Coach Peter Thomm glücklick über die drei Punkte.

Großenbrode – Der SV Großenbrode siegte am Sonntag zu Hause knapp mit 1:0 (0:0) gegen den TSV Wentorf. Mit dem Heimsieg rückte die Mannschaft von Peter Thomm auf den dritten Tabellenplatz in der A-Klasse vor. 

„Es war ein schlechtes Fußballspiel von beiden Teams“, erklärte SVG-Coach Peter Thomm auf Nachfrage. Der TSV hatte etwas mehr Zug zum Tor, jedoch konnte SVG-Keeper Alexander Haucke die drei bis vier Torchancen der Gäste vereiteln. Nach einer ausgeglichenen Halbzeit mit einem leichten Chancenplus für den TSV ging es zum Pausentee. 

Kardel soll die Birne benutzen

Nach dem Seitenwechsel segelte in der 47. Spielminute ein Schuss von Dawin Luke Krasch knapp am SVG-Gehäuse vorbei. Dann platzte SVG-Coach Thomm an der Seitenlinie der Kragen. SVG-Abwehrspieler Enéias Kardel klärte einen Ball mit der Schulter. „Enéias, nimm die Birne, die ist nicht nur zum Denken da“, schrie Thomm lauthals über den Platz. Ein Schuss von Toni Heitner zischte knapp am SVG-Tor vorbei (52.). Im Anschluss hatte Tom Deiterding den Führungstreffer auf dem Fuß, jedoch war TSV-Keeper Dave Krasch einen Schritt schneller am Ball. Die weggeschlagene Kugel landete bei Christopher Haase auf der rechten Seite. Die Flanke von Haase konnte ein Abwehrspieler im letzten Moment noch blocken (56.). Verletzungsbedingt war die Partie für Noel Maas beendet. Maas musste mit einer Trage vom Platz getragen werden. „Derzeit läuft Noel auf Krücken. Er dachte zuerst, seine Kniescheibe sei wieder herausgesprungen, was sich jedoch nicht bestätigt hat“, erläuterte der SVG-Coach. 

Als sich beide Mannschaften fast schon mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, landete der Ball nach einem Befreiungsschlag von SVG-Verteidiger Sebastian Fiedler bei Joker Rico Wetendorf. Der zündete den Turbo, schüttelte seine Gegenspieler ab und schob die Kugel zum umjubelten Siegtreffer ein (88.). 

Wir sind glücklich, dass wir zu Hause drei Punkte geholt haben, dass wir überhaupt drei Punkte geholt haben

SVG-Coach Peter Thomm

„Wir sind glücklich, dass wir zu Hause drei Punkte geholt haben, dass wir überhaupt drei Punkte geholt haben“, so SVG-Coach Thomm. Am Sonntag (26. September) reist der SVG ins Jahnstadion zur SG Amt Lensahn (12.45 Uhr). Die SG deklassierte am Sonntag auswärts den Tabellenletzten. 

SVG: Haucke – Haase, Kardel, Jappe, Fiedler – Brandt, N. Maas, Wormsdorf, E. Reise, Weilandt – Deiterding. Eingew: R. Wetendorf, L. Wetendorf, Tiedemann. Beste Spieler: Haucke ragte aus einer geschl. Mannschaftsleistung heraus. Schiedsrichter: Christiansen (SV Neukirchen), gut. Tor: 1:0 (88.) R. Wetendorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.