RSV Landkirchen spielt 2:2 gegen den verstärkten Oldenburger SV II – Petersen verschießt Foulelfer

Sven Schulz rettet Punkt in der 94.

+
RSV-Verteidiger Toni Durante (r.) lieferte sich mit Enis Gashi rassige Zweikämpfe. Der RSV Landkirchen trennte sich 2:2 vom Oldenburger SV II.

LANDKIRCHEN - Von Lars Braesch Der RSV Landkirchen hat die nächsten zwei Punkte in der Kreisliga liegen gelassen. Der Rasensportverein kam gestern nicht über ein 2:2 (1:1) gegen den verstärkten Oldenburger SV II hinaus.

Es lief bereits die Nachspielzeit auf der Otto-Glatz-Sportanlage in Landkirchen, als RSV-Libero Sven Schulz den umjubelten Ausgleich nach einem langen Ball in der 94. Spielminute erzielte. Der OSV II hatte wieder auf Abseits spekuliert, nachdem zuvor die Oldenburger Abseitsfalle zweimal zuschnappte (81., 83.). Schulz beförderte drei Freistöße über das OSV II-Gehäuse (49. , 63., 93.). Wie angekündigt, hatte der OSV II reichlich Verstärkungen im Gepäck. Freddy Kaps und Florian „Ebbe“ Albrecht aus der Verbandsligamannschaft verstärkten die Oldenburger Reserve. Zudem stand Thor Arne Höfs zwischen den Pfosten. Beide Mannschaften agierten mit einem Libero und zwei Spitzen. OSV II-Coach Rainer Kofski wich damit von der eigentlichen Viererkette gegen den Tabellenzweiten ab. Beim RSV organisierte Schulz die Abwehr, beim OSV II Albrecht. Die erste Szene gehörte dem OSV II. Im RSV-Strafraum sprang der Ball Verteidiger Toni Durante an die Hand. Schiedsrichter Stefan Baldin (Eutin 08) entschied sofort auf Elfmeter. Kaps versenkte die Kugel eiskalt zur OSV II-Führung links unten (11.). Das 1:1 ließ nicht lange auf sich warten. Schulz trat wie gewohnt einen seiner langen Freistöße in den OSV II-Strafraum. Auf der rechten Seite kam Peter Minch an den Ball, der das Leder über die Linie drückte (18.). Fast hätte OSV II-Keeper Thor Arne Höfs pariert. Dann hatte der RSV die Möglichkeit durch einen Foulelfmeter in Führung zu gehen. OSV II-Verteidiger Andreas Kruse hatte Minch von den Beinen geholt. „Ich guck nicht hin“, meinte RSV-Keeper Julian Ahrens in weiser Voraussicht. Er drehte sich weg. Dennis Petersen trat an und scheiterte an OSV II-Torwart Höfs (25.). Nach der Halbzeit hätte beinahe Albrecht nach einen Eckball von Torben Müller in den eigenen Kasten befördert (47.). Sodann markierte Albrecht mit einem Freistoß von der Strafraumkante (Toni Durante hatte Enis Gashi gefoult) ins kurze Eck, die erneute Oldenburger Führung (56.). „Das 2:2 ist unterm Strich verdient, ich hätte es meiner Mannschaft einmal gegönnt“, meinte OSV II-Coach Rainer Kofski. „Wir waren spielerisch die bessere Mannschaft. Wir haben uns um 60 Prozent gesteigert“, so RSV-Co-Trainer Siggi Mattheus.

RSV: Ahrens – Schulz – Durante, Jürgens – Höft (80. L. Brandt), Müller (58. H. Möller), Micheel, Kardel, Petersen – Azizi, Minch. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung.

OSV II: Höfs – Albrecht – Domnik, Kruse – Eichholz (61. A. Stefoudis), Matzen, C. Petyrek, Hülsen, Seefeld – Gashi, Kaps. Beste Spieler:  geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter:  Baldin (Eutin 08), gut. Tore: 0:1 (11./HE) Kaps, 1:1 (18.) Minch, 1:2 (56.) Albrecht, 2:2 (94.) Schulz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.