Luftgewehr-Bezirksliga: Vizemeisterschaft bereits sicher – Eutiner Sportschützen müssen patzen

SVG-Schützen neue Spitzenreiter

Heiko Bausch hofft mit dem SVG auf einen Patzer der Eutiner Sportschützen.

Fehmarn - GROSSENBRODE (wb) · Die Eutiner Sportschützen machten es nach der Niederlage von 4:6 gegen den Schützenbund Glasau-Sarau in der Luftgewehr-Bezirksliga Ost noch einmal spannend.

Da der neue Tabellenführer SV Großenbrode und auch der Schützenbund mit ihren fünf Wettkämpfen schon durch sind, können die Eutiner am letzten Saisontag gegen den SV Hamwarde III Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga klar machen. Großenbrode wäre dann Vizemeister.

SVG hofft auf Patzer

„Schade, wird sind nach drei Siegen jetzt auf einen Riesenfehler der Eutiner angewiesen, wollten wir noch Meister werden“, sagte Heiko Bausch, der als Zweitbester des Ligatages „wieder richtig gut drauf“ war.

Die Großenbroder ließen zu Hause den Lübecker Sportschützen beim 7:3 keine Chance. Elena Schuldt schaffte den Lübecker Marco Westermann nicht (360:363), Lore Bausch erreichte mit 349 ein Unentschieden.

So sollten Heiko Bausch (377:358), Tim Wichelmann (360:345) sowie Mirko Scheel (357:345) den Erfolg einsacken.

Dem Schützenbund Glasau-Sarau sind nach dem 6:4 in Eutin auch die Hände gebunden. Derzeit Zweiter werden die Segeberger wohl noch einen Platz nach unten rutschen. Zu Hause kam der SSV Kassau zu ersten Punkten durch ein klares 10:0 gegen Hamwarde III.

Mit den Ergebnissen von Florian Jeger (376:372), Henrik Meier (371:360), Rüdiger Witt (372:352) Karin Schröder (378:355) und Christoph Jeger (357:340) hätte eigentlich viel mehr drin sein müssen.

Luftgewehr-Bezirksliga Ost: Eutiner Sportschützen – SB Glasau-Sarau 4:6; SV Großenbrode – Lübecker Sport II 7:3; SSV Kassau II – SV Hamwarde III 10:0.

Tabelle: 1. SV Großenbrode 5 27:23 6; 2. SB Glasau-Sarau 5 26:24 6; 3. Eutiner Sportschützen 4 24:16 6, 4. SV Hamwarde III 4 16:24 5, 5. Lübecker Sport II 4 15:25 2, 6. SSV Kassau II 4 22:18 2.

In der Kreisliga Ostholstein gehen mit dem Luftgewehr im Freihandschießen sechs Teams an den Start.

Der bisher führende SV Großenbrode musste sich in der zweiten Runde auf eigenem Schießstand durch gleich zwei Dreiermannschaften des SV Malente geschlagen geben.

Die Crew um Tagessieger Wolfgang Langenfeld (386 Ringe) kam auf 1 134, die Zweite von Malente auf 1 125 Ringe.

Malente mit zwei Ringen vorbei am SVG

Die Großenbroder mit dem Tageszweiten Heiko Bausch (379), Elena Schuldt (Beste Dame mit 381) und Lore Bausch (4./361) gaben die Führung durch ihre 1 121 zwar ab, der Rückstand bei 2 254:2 252 kann jedoch schnell wieder wettgemacht werden.

Tagesrang vier ging an Großenbrode II (1 033), gefolgt vom ESV Insel Fehmarn (1 003) und dem ESV Neustadt (1 000).

In der Einzelwertung zeigte der Großenbroder Heiko Bausch mit 379 Zählern nach 380 erneut seine Leistungshöhe. Langenfeld hat mit 761:759 vor ihm noch die Nase vorn, Dritter ist Werner Walter mit 747.

In der Damenwertung scheint sich nach dem hauchdünnen Erfolg der Großenbroderin Elena Schuldt mit 381:380 vor der Malenterin Heike Henningsen bei jetzt insgesamt 763:747 schon eine Vorentscheidung anzubahnen.

Dazwischen liegt derzeit Karin Schröder aus der Zweiten von Malente. Als Tagesdritte mit 377 weist sie jetzt 752 auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.