Amtsgericht Niebüll löschte Verein aus dem Vereinsregister – Kein vermehrter Aufstieg

Der FC Sylt existiert nicht mehr

Fehmarn - FEHMARN · Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) wurde durch das Amtsgericht Niebüll informiert, dass gegen den Verein FC Sylt die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt wurde. Dies habe auch Auswirkungen auf den Spielbetrieb der Verbandsspielklassen, teilte der SHFV gestern mit.

Der FC Sylt hatte seine Mannschaft am 21. September 2012 vom Spielbetrieb der Schleswig-Holstein-Liga zurückgezogen. Alle bereits ausgetragenen Spiele wurden aus der Wertung genommen und der FC Sylt ans Ende der Tabelle gesetzt. Die Mannschaft stand somit als erster Absteiger aus der Schleswig-Holstein-Liga fest. Die jetzt erfolgte Ablehnung der Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse bewirkt rechtlich die zwangsweise Löschung des Vereins FC Sylt aus dem Vereinsregister. Der FC Sylt stand bereits als sportlicher Absteiger aus der Schleswig-Holstein-Liga fest und wäre damit grundsätzlich in die Verbandsliga Nord-West als Teilnehmer für das Spieljahr 2013/14 einzureihen gewesen. Nun ist der Verein wegen der Nichteröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse noch im Verlauf des Spieljahres 2012/13 komplett aus der Schleswig-Holstein-Liga zu streichen und gilt insofern als nicht mehr existent.

Daraus folge, dass es keinen vermehrten Abstieg aus der Verbandsliga Nord-West geben wird und es bei den vier Regelabsteigern bleibt. Der Tabellen-Vierzehnte, der BSC Brunsbüttel, spielt somit auch in der Saison 2013/14 in der Verbandsliga. Der Sieger aus der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga Nord-West kann somit nur bei Nichtmeldung oder Zurückziehen einer Mannschaft einen Aufstiegsplatz einnehmen. · lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.