1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Lokalsport Fehmarn

Tjelk Jacob verlässt die SG Insel Fehmarn in Richtung Eutin 08

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Braesch

Kommentare

Fehmarn Tjelk Jacob Oberliga Abstieg
Tjelk Jacob (l.) verlässt die SG Insel Fehmarn. Jacob zieht es zu Eutin 08. Das Team aus der Kreisstadt ist aus der Oberliga in die Landesliga abgestiegen. © Lars Braesch

Tjelk Jacob verlässt die SG Insel Fehmarn in Richtung Eutin 08.

Fehmarn – Tjelk Jacob wird die SG Insel Fehmarn in Richtung Eutin 08 verlassen. Dies bestätigte SG-Sportvorstand Florian Stolte auf Nachfrage. Jacob war erst in der Winterpause vom Oldenburger SV zur SG Insel Fehmarn zurückgekehrt. 

Eutin 08 ist neben dem TSV Altenholz und dem TSV Kronshagen aus der Oberliga in die Landesliga abgestiegen. Sollte der SV Todesfelde nicht in die Regionalliga aufsteigen, muss ein weiteres Team für den aus der vierten Liga abgestiegenen Heider SV Platz machen.

In der am Sonntag beginnen Aufstiegsrunde reist der SVT zum Fünften der Oberliga Hamburg: Concordia Hamburg (15 Uhr). Zeitgleich treffen BSV Kickers Emden (Zweiter der Aufstiegsrunde Oberliga Niedersachen) und der Bremer SV (Meister der Bremen-Liga) aufeinander. Am 1. Juni (Mittwoch) sind die Schleswig-Holsteiner zu Gast in Bremen. Mit einem Heimspiel gegen Emden schließt Todesfelde am 5. Juni (Sonnabend) die Saison ab. 

In der B-Klasse hat die SG Insel Fehmarn III den Meister SV Göhl geärgert. Mit 5:3 (2:2) gewann die Dritte zu Hause ihr letztes Saisonspiel. Die zweite Saisonniederlage fiel bei den Gästen aufgrund der Quotientenregel überhaupt nicht mehr ins Gewicht. Göhl kam am Ende auf einen Quotienten von 2,54. Damit gingen der SV Schashagen-Pelzerhaken auf Platz zwei und die SG III auf dem dritten Platz mit 2,48 leer aus. Es ging auf hohen Niveau hin und her. Zunächst markierte Sebastian Zemski das 1:0 für die SG III in der 15. Spielminute. Mats Burmeister glich aus (19.). Marco Orzegowski brachte die Hausherren wieder in Führung (26.). Wieder schaffte Göhl durch Bennet Baaß den Ausgleich (37.). Nach dem Seitenwechsel traf Yasser Kahlaf zum 3:2 (51.). Bei seinem Comeback baute Fynn Severin die Führung auf 4:2 aus (71.). Direkt danach traf Torben Schulz zum 5:2 (82.). Jannes Behnke verwandelte einen Foul- elfmeter für die Gäste zum 5:3-Endstand (80.). 

SG III: Stephan – To. Möller, Weiland, S. Schulz, Waclawek – Jahn, Orzegowski, Zemski, Kahlaf, Fy. Severin – T. Schulz. Eingew.: Sitko, Jährig, Rauert. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Perkuhn (SV Großenbrode), gut. Tore: 1:0 (15.) Zemski, 1:1 (19.) Burmeister, 2:1 (26.) Orzegowski, 2:2 (37.) Baaß, 3:2 (51.) Kahlaf, 4:2 (71.) Fy. Severin, 5:2 (72.) T. Schulz, 5:3 (80./FE) Behnke.  

In der C-Klasse konnte die SG Insel Fehmarn V auch das kleine Derby beim SV Großenbrode II mit 2:0 (2:0) gewinnen. Bekanntlich siegte auch die SG II mit 1:0 beim SV Großenbrode in der A-Klasse (wir berichteten). Der SVG II hatte mehr Spielanteile und mehr Ballbesitz, jedoch war die Fünfte eiskalt vor dem Tor. Marcel Diekmann nutzte einen Pass von Jan Nissen zum 1:0 (9.). Ein Konter schloss Danny Schöning zum 2:0 ab (13.). Danach ließen beide Mannschaften gute Tormöglichkeiten aus.             

Die weiteren Spiele:

B-Klasse: TSV Westfehmarn – Grammdorfer SV 3:4. 

Auch interessant

Kommentare