Finale der DKB-Riders-Tour: Mit „Miss Bubbles“ knapp vom Franzosen Edward Levy geschlagen / Viele Schleifen in Negernbötel

Torben Köhlbrandt wird Zweiter in München

+
Torben Köhlbrandt landete mit „Miss Bubbles“ im Großen Preis in München auf Platz zwei. In der bayerischen Landeshauptstadt war der Große Preis auch das Finale der DKB-Riders-Tour.

MÜNCHEN -hk/me- Einen tollen Erfolg feierte Torben Köhlbrandt am Sonntag in München. Im Großen Preis – gleichzeitig Finale der DKB-Riders-Tour – belegte er mit der neunjährigen „Balou du Rouet“-Tochter „Miss Bubbles“ hinter dem Franzosen Edward Levy Rang zwei und konnte sich über ein Preisgeld von 15000 Euro freuen.

Das Springen auf 1,55 Meter- beziehungsweise 1,60 Meter-Niveau wurde in einer Siegerrunde entschieden. „Rider of the year“ wurde Christian Ahlmann. Schon im „Championat“ am Sonnabend konnten Torben und „Miss Bubbles“ mit einem zehnten Platz überzeugen. Im Eröffnungsspringen (1,40 Meter) steuerte er die Stute auf Platz neunzehn. Zwei weitere Platzierungen komplettierten sein erfolgreiches Wochenende. Mit „Macao“ holte er sich in einem Zwei-Phasen-Springen (1,45 Meter) Rang sechs und in der Youngster-Tour ritt er den siebenjährigen „Val de Vauxelles Z“ auf Platz sieben.

In Negernbötel fand in der vergangenen Woche die zweite Auflage der Spring-sportserie „Nordic Jumping“ statt. Wie zuvor war der Andrang groß und die Startplätze waren schnell vergeben. Fehmarns Reiter konnten sich mit vielen Schleifen gut behaupten. Herausragend die Plätze vier und sechs im S*-Springen durch Sven Gero Hünicke auf „Sunshine Brown“ und Kai Rüder auf „Priceless“.

Die Ergebnisse: 

Springpferde A*: 6. Anne Benkert, „Colombo“. 

Springpferde L: 10. Hinerk Köhlbrandt, „Captain Connor“. 

Springpferde L: 11. Carl-Christian Rahlf, „Quinta“. 

Springprfg. Kl. M*: 6. Inga Czwalina, „Helga“; 7. Ina Reimers, „Dollana“. 

Springprfg. Kl. M**: 4. Inga Czwalina, „Helga“. Springprfg. Kl. M**: 3. Petra Rüder, „Latigo“; 4. Kai Rüder, „Priceless“. 

Springprfg. Kl. S*: 4. Sven Gero Hünicke, „Sunshine Brown“; 6. Kai Rüder, „Priceless“.

In Friedrichshulde holten sich Carl-Christian Rahlf und Moritz Philipps viele Schleifen: 

Springpferde A*: 8. Carl-Christian Rahlf, „Caricatur“. 

Springpferde A**: 5. Carl-Christian Rahlf, „Caricatur“. 

Springpferde L: 3. Carl-Christian Rahlf, „Quinta“. 

Springprfg. Kl. L: 6. Carl-Christian Rahlf, „Cascada“. 

Springprfg. Kl. M*: 3. Carl-Christian Rahlf, „Concara“; 5. Carl-Christian Rahlf, „Cascada“. 

Springprfg. Kl. L: 6. Moritz Philipps, „So Special“. 

Springprfg. Kl. M*: 3. Moritz Philipps, „Svorre“. 

Stilspringprfg. Kl. M*: 6. Moritz Philipps, „So Special“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.