Lukas Weilandt im Zweikampf.
+
Lukas Weilandt (r.) ist am Sonntag mit dem SV Großenbrode zu Gast im Lensahner Jahnstadion bei der SG Amt Lensahn in der A-Klasse.

Kitesurf-Freestyler Linus Erdmann verstärkt Wohlert-Elf

TSV Westfehmarn holt deutschen Meister

  • Lars Braesch
    VonLars Braesch
    schließen

Der TSV Westfehmarn hat mit Linus Erdmann einen sechsfachen deutschen Meister im Team. Die sieglose SG Insel Fehmarn reist zum Spitzenreiter TSV Lütjenburg.

  • Zwei Neuzugänge bei West.
  • SG I mit argen Personalsorgen.
  • SVG zu Gast im Jahnstadion.

Fehmarn – Die sieglose SG Insel Fehmarn gibt in der Kreisliga ihre Visitenkarte beim Spitzenreiter TSV Lütjenburg ab (Sonnabend, 16 Uhr). Personell sind die Gäste arg gebeutelt. Dennis Petersen, Fabian Plöger und Morten Blendermann fallen verletzungsbedingt aus. Shafi Azizi und Max Petersen sind im Urlaub. Phil Jürgens ist privat verhindert. Hinzu kommt, dass Keven Delfskamp, Moritz Matzen und Michael Unger angeschlagen sind. „Ich hoffe, die drei Angeschlagenen werden wieder rechtzeitig fit“, kommentierte SG-Coach Sören Müller-Gerken die Personallage bei Fehmarns Kreisligisten.

Mit einem Punkt beim Spitzenreiter wäre ich zufrieden

Sören Müller-Gerken, Coach der SG Insel Fehmarn

Mit Personal muss die SG II aushelfen. Als Aushilfen sind Christoph Schnetzer und Henrik Vehstedt vorgesehen. „Mit einem Punkt beim Spitzenreiter wäre ich zufrieden“, steckt sich der SG-Coach ein hohes Ziel. 

Der SV Großenbrode ist in der A-Klasse im Jahnstadion bei der SG Amt Lensahn zu Gast (Sonntag, 12.45 Uhr). Bei Noel Maas wartet der SVG noch auf eine endgültige Diagnose. Fest steht, dass die Kniescheibe im Heimspiel gegen den TSV Wentorf raus- und reingesprungen ist. Weiterhin ist der Siegtortorschütze fraglich. Janik Jäcker und Mathis Müntz rücken wieder in den SVG-Kader. Ansonsten kann SVG-Trainer Peter Thomm auf alle Spieler im Lensahner Jahnstadion zurückgreifen. Die Gastgeber deklassierten zuletzt die SG Baltic mit 11:1. 

Die SG Insel Fehmarn II empfängt den TSV Lütjenburg II (15 Uhr, Stadion). Das spielfreie Wochenende nutzte die Zweite für eine kleine Kabinenparty nach dem Training am Freitag. „Alle sind bestens erholt“, berichtet SG II-Coach Daniel Ackermann. Für den Trainer würden jetzt drei entscheidende Wochen beginnen. Nach dem Heimspiel gegen die Lütjenburger-Reserve geht es zur SG Baltic, bevor dann der SV Großenbrode auf die Insel fährt. Gegen Lütjenburg soll der erste Schritt gemacht werden. Der TSV verlor zuletzt mit 1:11 gegen den SC Cismar. „Davor hat Lütjenburg gute Ergebnisse geliefert“, so Ackermann weiter. Die Bilanz spricht klar für die Gäste, die bereits drei Siege gegen die SG II einfahren konnten. Ein Sieg und ein Remis stehen bei einem Torverhältnis von 8:13 zu Buche. Jan-Hinrich Witt fehlt aufgrund des Studiums bei den Gastgebern. In einem Nachholspiel am Mittwoch trennte sich der TSV torlos vom TSV Wentorf. 

Die SG Insel Fehmarn III gasiert in der B-Klasse beim SC Cismar II (Sonntag, 12.45 Uhr). „Die frühe Anstoßzeit ist ungewohnt“, meint SG III-Spielertrainer Birger Scheef. Hinter dem Spielertrainer und Tim Waclawek stehen für die Auswärtstour nach Grömitz ein Fragezeichen. „Vermutlich werde ich gegen Cismar II nur an der Seitenlinie stehen“, kündigte Scheef an. 

Timon Mussehl und Marco Orzegowski stehen nicht zur Verfügung. Sven Schulz ist weiterhin verletzt. Korab Krasniqi rückt wieder in den Kader. Bei der Dritten ist die Torwartposition noch vakant. Hier hofft Spielertrainer Scheef noch bis Sonntag auf eine interne Lösung innerhalb der SG. Bekanntlich verlor der SC Cismar II beim TSV Westfehmarn mit 1:3.

Die SG Insel Fehmarn IV reist zum SV Schashagen-Pelzerhaken (Sonntag, 15 Uhr). „Nach zwei Niederlagen in Folge wollen wir endlich mal wieder einen Dreier holen“, gibt SG IV-Pressesprecher Yannic Slowy das Ziel aus. In Merkendorf muss die Vierte auf Philipp Deffke, Dennis Bittner und Christopher Bluhm verzichten. Alle sind für das Auswärtsspiel privat verhindert. Gegen Kaköhl II siegte der SV auswärts mit 7:2. 

Beide haben einen guten Eindruck im Training gemacht.

Heinz Wohlert, Coach des TSV Westfehmarn

Beim Tabellenletzten Grammdorfer SV läuft der TSV Westfehmarn auf (Sonnabend, 18.30 Uhr). Mit Linus Erdmann, dem sechsfachen deutschen Meister im Kitesurfen in der Disziplin Freestyle und Alexander Malkov begrüßt West zwei Neuzugänge in Petersdorf. „Beide haben einen guten Eindruck im Training gemacht“, erklärte West-Coach Heinz Wohlert auf Nachfrage. Seine Mannschaft habe gegen Cismar II gezeigt, zu was sie im Stande sei. „Es wäre schön, wenn wir gegen Grammdorf einen Sieg nachlegen können, um uns etwas Luft nach unten verschaffen zu können“, ist Wohlert zuversichtlich. Der GSV hatte sein Auswärtsspiel beim TSV Heiligenhafen auf den 26. November (Freitag) verlegt. 

Die SG Insel Fehmarn V bestreitet in Landkirchen in der C-Klasse gegen die SG Amt Lensahn II das dritte Heimspiel in Folge (Sonnabend, 15 Uhr). Erneut wollen die Gastgeber als sogenannte 9er-Mannschaft elf gegen elf spielen. Die Gäste liegen punktgleich mit vier Zählern aufgrund des besseren Torverhältnisses einen Platz vor den Hausherren auf Rang sieben. Vom SC Cismar III trennte sich die Amt-Reserve 2:2.

Die SG Neukirchen begrüßt den SV Großenbrode II (Sonntag, 15 Uhr). Nach der Niederlage beim Spitzenreiter FC Riepsdorf II will der Tabellenletzte wieder in die Spur kommen. Die SG hatte spielfrei.

SV Hansühn meldet Zweite ab

Der SV Hansühn hat seine zweite Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet. Die sogenannte 9er-Mannschaft feierte in der C-Klasse einen Sieg und kassierte zwei Niederlagen. Für die Abmeldung muss der SV Hansühn ein Ordnungsgeld in Höhe von 150 Euro bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.