Kreisliga: SG Insel Fehmarn siegt 5:2 beim FC Riepsdorf

Turnaround in Hälfte zwei

+
Mit dem Hinterkopf köpft Dennis Petersen zum 2:2 ein. Die FCR-Abwehr spekulierte in dieser Szene auf Abseits. Am Ende siegte die SG Insel Fehmarn mit 5:2 beim FC Riepsdorf.

Riepsdorf –lb– Die SG Insel Fehmarn siegte am Sonntag mit 5:2 (2:2) auf der Hohen Weide beim FC Riepsdorf. Die Gäste fanden schwer ins Spiel. In der 14. Spielminute markierte Sven Ove Westphal nach einem langen Ball das 1:0. Nach einem Solo über den gesamten Platz wurde Lukas Knoop mit einer Grätsche von Westphal am linken Strafraum-Eck gestoppt. Die Zuschauer forderten lautstark Elfmeter, jedoch ging es mit Einwurf für die Hausherren weiter. Nach der Grätsche lieferten sich Jonas Jaudzim aufseiten der Gäste und Kevin Borgwardt ein kleines Scharmützel. Beide sahen den gelben Karton (19.).

Mit einem Sonntagsschuss aus 26 Metern glich Torben Voß aus (25.). Dann verhinderte FCR-Abwehrspieler Jan Schröder den erneuten Führungstreffer. Einen Lupfer von Westphal kratze Schröder im letzten Moment von der Linie und leitete prompt den Konter ein, den Tim Schöning per Kopf zum 1:2 aus Sicht der SG abschloss (28.). „Kommt mal wieder ins Spiel“, brüllte SG-Coach Sören Müller-Gerken nach dem Riepsdorfer Führungstreffer über die Hohe Weide.

Nach einer Flanke von Jan-Hendrik Seefeldt köpfte Dennis Petersen mit dem Hinterkopf zum 2:2 ein. Die FCR-Abwehr hatte auf Abseits spekuliert, jedoch blieb die Fahne des Schiedsrichterassistenten unten (28.).

Nach der Halbzeit bediente Petersen mit einem

Traumpass

Westphal. Im kurzen Eck versenkte Westphal den Ball zum 3:2 (50.). Eine Flanke von Dennis Petersen auf den zweiten Pfosten verwertete Keven Delfskampf zum 4:2 (74.). Nun geriet der FCR in Unterzahl. Der bereits mit einer Gelben Karte vorbelastete Kevin Borgwardt hielt bei einem Freistoß zu wenig Abstand und wurde dabei angeschossen. Wegen Spielverzögerung zückte Schiedsrichter Marc Neumann die

Ampelkarte

(79.). Die Überzahl nutzte Westphal mit einem Schuss unter die Latte auf Vorlage von Fabian Plöger zum 5:2-Endstand (82.).

„Die SG hat aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen“, musste FCR-Coach Eckert „Ekki“ Kohlhof anerkennen. Seine Mannschaft habe der SG im ersten Durchgang Paroli geboten. „Aus meiner Sicht war das 2:2 ein klares Abseitstor, und wir hätten einen klaren Elfmeter kriegen müssen“, so Kohlhof weiter. In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber laut Kohlhof zu naiv. Dort habe sich dann der erfahrene SG-Kader durchgesetzt.

„Die erste Halbzeit haben wir wieder verschlafen“, kommentierte SG-Coach Sören Müller-Gerken den erstenAbschnitt. Da sei die SG physisch nicht da gewesen. In der zweiten Halbzeit habe die SG den Turnaround geschafft. 

SG: Krüssel – K. Delfskamp, M. Unger, Schmidt, Jürgens (87. S. Meyer) – Plöger, Micheel, Jaudzim (83. M. Filippig), Seefeldt (67. Wetendorf), Westphal – D. Petersen. Beste Spieler: Plöger, D. Petersen, Westphal. Gelb-Rote Karte: (79.) Borgwardt (FCR), wegen Spielverzögerung. Schiedsrichter: Neumann (TSV Malente), befriedigend. Tore: 0:1 (14.) Westphal, 1:1 (25.) Voß, 2:1 (28.) T. Schöning, 2:2 (41.) D. Petersen, 2:3 (50.) Westphal, 2:4 (74.) K. Delfskamp, 2:5 (82.) Westphal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.