Urlaub mit der Familie und Arbeit statt Fußball – West-Reserve verliert am Grünen Tisch

West II: Erster Nichtantritt

+
Simon Reise (l.) setzte sich mit dem SV Großenbrode II mit 3:1 gegen die SG Insel Fehmarn V/Landkirchen (hier mit Andi Bruhn) durch.

Fehmarn -lb- In der B-Klasse siegte der SV Großenbrode gegen den MTV Ahrensbök II mit 4:2 (1:1). Es war ein gutes Spiel mit reichlich Torraumszenen auf beiden Seiten.

Den Hausherren gehörte die erste Szene: Tobias Schreiber wurde im MTV-Strafraum gefoult. Der Gefoulte verwandelte den fälligen Strafstoß in der 14. Spielminute zum 1:0. Mit einem Traumtor aus 25 Metern glich Daniel Kloth aus (22.). In Durchgang zwei schoss Eike Jappe im dritten Versuch das 2:1 (54.). Ein SVG-Freistoß landete zunächst am Querbalken des MTVII-Tores. Von dort sprang der Ball zurück ins Spielfeld und der SVG schoss erneut. Der Ball klatschte diesmal an den Pfosten, danach war Jappe endlich erfolgreich. Fast im Gegenzug glich Daniel Redepenning erneut aus (56.). „Das war ein äußerst blödes Gegentor. Wir haben die Mitte nicht dicht gemacht“, ärgerte sich SVG-Coach Andreas Werner über das Gegentor. Der Ärger war schnell verflogen, denn nach einem langen Pass von Tobias Schreiber auf Eike Doyen nahm dieser den Ball aus elf Metern volley. Das Leder rauschte an MTVII-Keeper Helmut Wilken vorbei zum 3:2 (60.). Nach einem schnell ausgeführten Freistoß machte Günter Schwarz den Sack für die Gastgeber (73.) zu. Die Gäste teilten ordentlich aus, sodass ein MTV II-Spieler noch die Gelb-Rote Karte sah (75.).

SVG: Gillat – Thomm, Pöhner, Matschuk, Fiedler – Doyen, T. Schreiber, Jogszys, Schwarz – Klawitter, Jappe. Eingew.: Seifert, Meyer. Bester Spieler: T. Schreiber. Schiedsrichter:  Oeverdieck (TSV Gremersdorf), in Ordnung. Tore: 1:0 (14./FE) T. Schreiber, 1:1 (22.) Kloth, 2:1 (54.) Jappe, 2:2 (56.) Redepenning, 3:2 (60.) Doyen, 4:2(73.) Schwarz.

Gegen den Spitzenreiter Bujendorfer Spielvereinigung unterlag die SG Insel Fehmarn IV/Burg  knapp im eigenen Haus mit 2:3 (0:1). Dabei bescheinigte SG IV-Trainer Jens Uwe Schaumann seinem Team eine sehr gute Mannschaftsleistung. Aus abseitsverdächtiger Position erzielte Oliver Blank das 0:1 (4.). Die Viererkette der Hausherren würde laut Schaumann extrem auf Abseits spielen. SG-Spieler Torbjörn Drews zog sich nach einem Tritt des Gegenspielers einen Bänderriss zu. Nach der Pause glich Bennet Harländer mit einem tollen Solo aus (57.). Bei dem Alleingang hatte sich der Torschütze verletzt, er konnte später jedoch weiterspielen. Ein Fehlpass der SG leitete einen Konter ein, den Marcel Kramp zum 1:2 nutzte (60.). Auch hier sei Abseits im Spiel gewesen, was auch die Gastgeber nach der Partie einräumten. Lukas Classen legte zum 1:3 nach (63.). Bennet Harländer brachte die SG noch einmal auf 2:3 heran (71.). In Schlussphase flogen beim Spitzenreiter Daniel Schaaf mit der Gelb-Roten Karte (93.) und Lukas Fiedler mit der Roten Karte vom Platz (81.). Beide Spieler gingen zu ungestüm in die Zweikämpfe.

SG IV: Nietmann – Becker, T. Zimmermann, K. Harländer, Thielmann – P. Schuwirt, D. Ackermann, Bakabala, B. Harländer – Meyer, Warner. Eingew.: Görl, Drews, Bank. Beste Spieler: Görl, B. Harländer. Gelb-Rote Karte: (93.) Schaaf (Bujendorf), wegen wiederholten Foulspiels. Rote Karte: (81.) Fiedler (Bujendorf), wegen groben Foulspiels. Schiedsrichter: Meienreis (Oldenburger SV), befriedigend. Tore: 0:1 (4.) Blank, 1:1 (57.) B. Harländer, 1:2 (60.) Kramp, 1:3 (63.) Classen, 2:3 (71.) B. Harländer.

Der TSV Westfehmarn  verlegte kurzfristig sein Auswärtsspiel beim SV Heringsdorf (wir berichteten). „Einige Spieler waren mit der Familie über das lange Wochenende verreist, einige Fußballer mussten arbeiten, sodass wir keine Mannschaft stellen konnten. Heringsdorf ist uns zum Glück entgegengekommen“, teilte West-Vorstandsmitglied Bruno Brandtner auf FT-Nachfrage mit. Staffelleiter Phillip Emmrich stimmte der Verlegung zu, nachdem ihn beide Trainer am Sonnabendvormittag kurz hintereinander angerufen hatten. Die zweite Mannschaft ließ West hinten runterfallen. West II trat bei SpVgg. Putlos II nicht an. Am Donnerstag kam die West-Reserve zu einem 1:1 (1:0) gegen den TSV Heiligenhafen II. René Gimmini erzielte den Treffer für West II. Der TSV II legte umgehend Protest gegen die Wertung ein. Die Gastgeber hätten sich laut TSV II-Coach Rune Hinrichsen mit vier Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt. Staffelleiter Frank Reinholdt bestätigte der Heimatzeitung den Eingang des Protests. „Er wird wahrscheinlich Erfolg haben“, so Reinholdt auf FT-Nachfrage.

Der Lauf der SG Insel Fehmarn VI/Dänschendorf  in der C-Klasse ist gestoppt. Gegen den SC Kellenhusen kam die SG zu Hause nicht über ein 3:3 (1:1) hinaus. Dabei schrammte der Tabellenzweite im Spitzenspiel gegen den Vierten knapp an einer Niederlage vorbei. Neuzugang Danny Schöning bediente Dennis Barkow, der den umjubelten Ausgleich schoss (89.). Barkows 23. Saisontor. Mit einem sehenswerten Fallrückzieher hatte Mirco Brandt das 1:0 geschossen (12.). Max Marschall traf vor dem Gang in die Kabine zum 1:1 (44.). In Durchgang zwei zog Kellenhusen durch Treffer von Marc Rochlitz (63.) und Jan-Henrik Landschoff (78.) auf 1:3 davon. Manu Evers wurde im SC-Strafraum gefoult. Brandt versenkte den Elfmeter zum 2:3 (83.).

Am Donnerstagabend feierte die SG Insel Fehmarn VI gegen den Grammdorfer SV mit 3:1 (2:1) den fünften Sieg in Folge. Die Gäste monierten das schwache Flutlicht in Dänschendorf. Dennis Barkow (7., 16) und Mirco Brandt (53.) waren für die SG erfolgreich. Malte Belbe schoss den Ehrentreffer (42.).

Der SV Großenbrode II  gewann das Derby gegen die SG Insel Fehmarn V/Landkirchen  mit 3:1 (2:1). Auf dem Kunstrasen in Großenbrode markierte Igor Minch das 0:1 (19.). Der Führungstreffer war verdient, da die Hausherren in den ersten 30 Minuten nicht stattfanden. Mit der Fußspitze beförderte Eric Reise eine Flanke in den Kasten zum 1:1 (38.). Mit dem Halbzeitpfiff schoss Florian Meyer nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Holger Effe das 2:1 (45.). Die SG V reklamierte, dass der Ball noch gerollt haben soll. Schiedsrichter Bernd Engstfeld gab den Treffer. Nach der Halbzeit nutzte erneut Eric Reise einen groben Schnitzer von SG-Keeper Detlef Sander eiskalt zum 3:1 aus (51.). Danach verwalteten die Hausherren die Führung in einer ruppigen Partie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.