Knappe Auswärtsniederlage zum Start in die zweite Saisonhälfte in der Verbandsliga Ost

SG verliert Abstiegsgipfel 0:1

+

KIEL –lb- Die SG Insel Fehmarn hat am Sonnabend zum Start in die zweite Saisonhälfte den Abstiegsgipfel in der Verbandsliga Ost beim FC Kilia Kiel mit 0:1 (0:1) verloren. Durch den Heimsieg verließ Kilia die Abstiegsränge.

Mit der einzig nennenswerten Chance im ersten Durchgang erzielte Furkan Sentürk den Siegtreffer für die Landeshauptstädter. Offiziell passierte dies in der 45. Spielminute, als die Hausherren einen langen Ball auf den schnellen Rechtsaußen spielten. Sentürk legte den Ball eiskalt an SG-Keeper Kevin Heinecke vorbei. Der FC hatte ein spielerisches Übergewicht, was die SG in Durchgang zwei mit viel Kampf und Druck zu stoppen versuchte. Ein Flachschuss des Torschützen Sentürk verfehlte das SG-Tor um Haaresbreite (61.). Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Okan Erkocu segelte ebenfalls knapp am Gästetor vorbei (66.). SG-Stürmer Peter Minch vergab eine gute Einschussmöglichkeit (75.). Nach einer Ecke verfehlte ein Nachschuss von SG-Mittelfeldspieler Fynn Severin das Kilia-Tor (79.). Dann ließ Erkocu vier SG-Spieler aussteigen und schoss daneben (84.). SG-Torhüter Heinecke vereitelte wiederum kurz vor Schluss glänzend das 0:2 (88.).

Die Gäste warfen nun noch einmal alles nach vorn, sodass Jeremy Osaro seine FC-Mitspieler auf dem Platz lautstark in die Defensive beorderte. Dann vergab René Gimmini in der Nachspielzeit frei vor dem Kilia-Gehäuse. Vorausgegangen war ein Freistoß, der quer vor das Tor der Gastgeber geschossen wurde. Das hätte der Ausgleich sein müssen (94.).

„Ein 1:1 wäre gerecht gewesen. Es war ein Fußballspiel auf schwachem Niveau. Der Ausgang ist enttäuschend. Kilia hat sich mit ihren Verstärkungen in der Winterpause nicht gerade mit Ruhm bekleckert“, bilanzierte SG-Coach Kevin Grapengeter nach der Partie.

Die SG Insel Fehmarn reist am Sonnabend zum TSV Stein (14 Uhr). Der TSV hat am Sonnabend auswärts dem Spitzenreiter SVE Comet Kiel ein 2:2 abgetrotzt. Die Gastgeber verzockten in Unterzahl eine 2:0-Führung. Robin Ziesecke (47.) und Janneck Rassmanns schossen Comet zunächst in Führung. Dennis Lühr verkürzte auf 2:1 (66.). Dann sah ein Comet-Spieler die Rote Karte (76.). Im Anschluss verwandelte Felix Wagner einen Elfmeter zum 2:2-Endstand (77.).

SG: Heinecke – K. Delfskamp, C. Götz-Smilgies, K. Micheel, Struck – Plöger, Fy. Severin, Mau. Molles (59. S Meyer), K. Veselaj (67. Gimmini), Kock (80. Scheel) – P. Minch. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Rüdiger (FC Riepsdorf), gut. Tore: 1:0 (45.) Sentürk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.