1:2-Heimniederlage für das A-Klassenschlusslicht gegen die SG Sarau/Bosau II – Mc Dermott nervenstark

SG III verliert per Elfmeter in der 90.

+
Tobias Maas (r.) musste mit der SG Insel Fehmarn III eine bittere 1:2-Heimspielniederlage gegen die SG Sarau/Bosau II hinnehmen. Die Gäste markierten per Foulelfmeter in der 90. Spielminute den Siegtreffer.

FEHMARN -lb- In der A-Klasse verlor die SG Insel Fehmarn III gegen die SG Sarau/Bosau II mit 1:2 (1:1). Es war eine sehr bittere Niederlage für den Tabellenletzten.

Es lief die letzte Minute im Hermann-Wisser-Stadion. Da der Punkt für die Hausherren zu wenig war, warf die SG III noch einmal alles nach vorne. Die SG III war im Angriff und spielte einen Fehlpass. Die Gäste spielten den Ball schnell in die Spitze auf Gregor Mc Dermott. Der Gästestürmer wurde im SG III-Strafraum mit einem Foul gestoppt. Den Elfmeter versenkte Mc Dermott in der 90. Spielminute. Gästekeeper Marcel Riemke parierte glänzend nach einem Eckball einen Flugkopfball von Maximilian Höper (73.). Ein Schuss von Jan Grebien wurde von einem Gästeverteidiger auf der Torlinie geklärt (53.).

Die Gastgeber begannen offensiv, denn die Serie mit zwei torlosen Remis sollte zu Hause nicht reißen. SG III-Spielertrainer Birger Scheef passte von rechts vor das Gästetor. Gästeverteidiger Timo Jakubenko schlug eine Kerze. Keeper Marcel Riemke faustete die Kugel zur Seite weg, dann konnte Jakubenko die Situation bereinigen (2.). Ein Schuss von Moritz Beckmann in Richtung SG III-Gehäuse wurde geblockt (8.). Aus 15 Metern erzielte Grebien das 1:0 (11.). Aus dem Halbfeld flankte Jakubenko über das SG III-Tor hinweg (17.). Auf der anderen Seite scheiterte SG III-Spielertrainer Birger Scheef am Torwart Riemke, der mit einer Grätsche klärte (19.). Ein Freistoß von Sebastian Tietgen aus der Distanz segelte über den SG III-Kasten hinweg (24.). Nun konnte SG III-Verteidiger Philipp Deffke im Strafraum Mc Dermott nur noch mit einem Foul stoppen. Schiedsrichter Burkhard Naß deutete sofort auf den Elfmeterpunkt. Mc Dermott trat selbst zum Foulelfmeter an und ließ SG III-Torwart Lutz Brüntrup keine Chance (28.). Erik Jähn prüfte dann noch einmal seinen Torwart Riemke, der den Ball im letzten Moment zur Ecke lenken (39.).

„Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die zwei Elfmeter waren berechtigt“, bilanzierte SG III-Trainer Birger Scheef.

Das Heimspiel wurde von Ostermontag vorgezogen. Somit ist die Dritte auch am langen Osterwochenende spielfrei, ehe es beim SV Hansühn am 23. April zum nächsten Kellerduell geht.

SG III: Brüntrup – Höper – Meyer, Deffke – M. Petersen, Wagener, J. Langhoff, T. Maas, Grebien – B. Scheef, A. Lüthje. Eingew.: Kohrt, H. Muhl. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Naß (SpVgg. Putlos), in Ordnung. Tore: 1:0 (11.) Grebien, 1:1 (28./FE); 1:2 (90./FE) Mc Dermott.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.