+
Lasse Delfskamp (r.) traf bereits in der vierten Spielminute zum 1:0 für die SG Insel Fehmarn II. Spitzenreiter BSG Eutin drehte in Halbzeit zwei die Partie.

1:2-Niederlage nach frühem Führungstreffer gegen Spitzenreiter BSG Eutin

SG II verliert Gipfeltreffen

FEHMARN -lb- Die SG Insel Fehmarn II hat das Gipfeltreffen in der A-Klasse gegen den Tabellenführer BSG Eutin mit 1:2 (1:0) verloren. Trotz dreier Leihgaben aus der Kreisligamannschaft (Peter Minch, Klaas Micheel, Christopher Götz-Smilgies) zogen die Gastgeber den Kürzere

Mit dem Sieg baute die BSG die Tabellenführung auf satte zwölf Punkte aus. Die Meisterschaft dürfte der BSG kaum noch zu nehmen sein. Die SG II hat noch ein Nachholspiel bei der SG Sarau/Bosau II und kann bei einem Sieg den Abstand auf neun Punkte verkürzen.

Die Gastgeber erwischten einen Traumstart. Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in der vierten Spielminute des Eutiner Torjägers Dominik Pallazzoni pflückte SG II-Torwart Tobias Möller herunter. Der Keeper rollte den Ball schnell auf René Gimmini ab, der weiter auf Minch passte. Minch startete ein Solo über rechts und bediente den mitgelaufenen Lasse Delfskamp, der zum 1:0 einschob.

Einen Schuss von Julian Brunstein nach einem Eckball von Alexander Knappe konnten die Hausherren im letzten Moment auf der Linie klären (9.). Auf der anderen Seite schoss Lasse Delfskamp nach einer Kopfballverlängerung von Minch nach einem Eckball von Max Petersen am BSG-Gehäuse vorbei (13.). Dann traf Gimmini nach einem Traumpass von Lasse Delfskamp in die Spitze nur den rechten Pfosten. Glück für den Spitzenreiter (23.). Der aufgerückte SG II-Verteidiger Götz-Smiligies schoss knapp über das BSG-Tor hinweg (30.).

Nach der Halbzeit spekulierte der Tabellenzweite zu sehr auf Abseits. Maru Eshetu spielte den Ball nach vorn, Brunstein ließ den Ball durch für Pallazzoni. Der BSG-Angreifer gewann den Zweikampf gegen Klaas Micheel und zog von der Strafraumkante aus zentraler Position aufs leere Tor zum 1:1 ab. SG II-Torwart Möller hatten seinen Kasten verlassen und war Micheel zu Hilfe geeilt (51.). Auch die nächsten Szenen gehörten dem SG II-Schlussmann. Einen abgefälschten Schuss von Minch kratzte BSG-Torwart Jan Hendrik Kienzle noch irgendwie aus dem Winkel. Die BSG leitete prompt den Gegenangriff über rechts ein. Möller stürmte aus seinem Tor und stoppte Jorgo Lunau unsanft mit einem Foul. Schiedsrichter Achim Brückel beließ es bei einer Gelben Karte, womit Möller noch gut bedient war. Pallazzoni trat den fälligen Freistoß scharf in den Fünf-Meter-Raum hinein. Torwart Möller wollte den Ball aufnehmen, jedoch rutschte ihm das Leder durch die Hosenträger. Maru Eshetu staubte dankend zum 1:2 ab (59.). Danach kam es zu einer Rudelbildung. Insgesamt zeigte Schiedsrichter Brückel neunmal gelb. Sechs Verwarnungen für die SG II, drei für die Gäste.

In der Nachspielzeit köpfte Lasse Delfskamp nach einem Schuss von Pallazzoni den Ball zur Ecke (91.).

„Es war ein klasse Spiel kurz nach der Winterpause. Beide Mannschaften haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Das 1:0 war ein Stellungsfehler von uns, bei dem Peter Minch seine Klasse beweist. In der Halbzeit haben wir umgestellt und versucht uns das 1:1 zu erkämpfen. Das hat relativ schnell geklappt und nach dem 1:2 war es ein Spiel auf Messers Schneide. Fehmarn hat nachher nicht mehr die großen Chancen zum 2:2 gehabt“, resümierte BSG-Coach Heiko Müller.

„Wir sind einfach nicht clever genug. Die Mannschaft ist noch zu jung, um solche Spiele über die Bühne zu bringen. Die BSG war abgezockter und wir hatten dagegen kein Mittel“, meinte SG II-Coach Thorsten Langhoff.

SG II: To. Möller – K. Delfskamp, K. Micheel, Unger, C. Götz-Smilgies – J. Markmann, F. Navers. Gimmini, L. Delfskamp, M. Petersen – Minch. Eingew.: Görl, T. Maas, Ti. Möller. Beste Spieler: K. Delfskamp, To. Möller. Schiedsrichter: Brückel (TSV Lensahn), gut. Tore: 1:0 (4.) L. Delfskamp, 1:1 (51.) Pallazzoni, 1:2 (59.) Eshetu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.