Kreisliga: SG Insel Fehmarn I zu Gast beim BCG Altenkrempe / SVG fährt nach Putlos

Verschärfter Aufstiegskampf

+
Jannes Markmann (r.) empfängt mit der SG Insel Fehmarn II in der A-Klasse den Tabellenvorletzten TSV Ratekau.

FEHMARN -lb- Die SG Insel Fehmarn reist in der Kreisliga an die Milchstraße zum BCG Altenkrempe (Sonntag, 15 Uhr).

Das Hinspiel gewann die SG I glücklich mit 3:2. In der Nachspielzeit in Burg schoss Christian Höft mit einem Sonntagsschuss den Siegtreffer in der 92. Spielminute.

Im Pönitzer Sportpark kommt es zum Gipfeltreffen zwischen dem Zweiten Pönitz und dem frischgebackenen Kreisligameister Eutin 08 II. Wie auch die SG I mussten die Pönitzer zuletzt ganz schön Federn lassen. Der TSV Malente hat als ärgster Verfolger mit dem TSV Schönwalde eine leichte Aufgabe vor der Brust. Der TSV Lensahn misst sich zu Hause mit dem Oldenburger SV II. Durch die Niederlagen von Pönitz und der SG I am vergangenen Wochenende hat sich der Aufstiegskampf noch einmal verschärft. Läppische zwei Punkte trennen Pönitz und Lensahn. Die SG I tut also gut daran, dreifach in Altenkrempe zu punkten. Zur personellen Lage konnte SG I-Coach Jens Uwe Schaumann gestern noch keine Angaben machen. Die Gastgeber indes brennen auf eine Revanche.

Die SG Insel Fehmarn II empfängt den A-Klassenvorletzten TSV Ratekau (Sonntag, 15 Uhr, Landkirchen). Knapp mit 2:1 hatte sich die SG II in Ratekau durchgesetzt. Bis auf Michael Unger sind alle SG II-Spieler an Deck. SG II-Coach Thorsten Langhoff sieht seine Mannschaft zu Hause in der Pflicht. „Wir haben schon genug Punkte liegengelassen, weshalb wir unbedingt siegen wollen. Da die Gäste noch die theoretische Chance haben, die Klasse zu halten, dürfen wir den TSV nicht auf die leichte Schulter nehmen“, blickt Langhoff voraus. Die Torwartfrage soll beim heutigen Abschlusstraining geklärt werden.

Der SV Großenbrode ist zu Gast bei der SpVgg. Putlos an der altehrwürdigen Dannauer Strandstraße (Sonntag, 15 Uhr). Am Sund gewann der SVG knapp mit 3:2. Die Spielvereinigung scheint den Grün-Weißen zu liegen, denn die letzten drei Duelle gewann allesamt der SVG. Im April 2014 gewann die Spielvereinigung zuletzt mit 3:0. Die Gastgeber können fast einen Haken hinter dem Klassenerhalt machen. Elf Punkte Vorsprung hat das Team auf den ersten Abstiegsplatz.  

Der kleine Putloser Lauf mit sieben Zählern blieb SVG-Coach Sören Müller-Gerken natürlich nicht verborgen. „In Dannau ist es immer unangenehm zu spielen, da der Platz sehr lang und schmal ist“, sagte der SVG-Coach über die kommenden Platzverhältnisse. Durch die jüngste „ärgerliche“ Niederlage sei der SVG von Platz vier auf Rang sieben abgerutscht. „Wir wollen nach dem Wochenende wieder unter die ersten Vier. Dazu peilen wir einen Sieg an“, gibt Müller-Gerken das Ziel für das Auswärtsspiel aus. Eike Jappe fällt aus.

Der Tabellenletzte SG Insel Fehmarn III begrüßt den Tabellensechsten FC Riepsdorf (Sonnabend, 16 Uhr, Landkirchen). Für den FCR war das Hinspiel mit einem 3:0-Sieg eine klare Angelegenheit.

Bei der SG Insel Fehmarn IV gibt der MTV Ahrensbök II in der B-Klasse seine Visitenkarte ab (Sonntag, 15 Uhr). 3:1 siegte die SG IV in Ahrensbök. Für das Heimspiel sind Toptorjäger Yannic Slowy und Verteidiger Tobias Worm noch gesperrt. Die beiden Rotsünder sowie der Oldenburger Jan-Henrik Voß wurden vom Kreisgericht für drei Spiele gesperrt. Bekanntlich flogen alle beim Kartenfestival in Dänschendorf vom Platz (wir berichteten). Alle Spieler müssen noch ein Spiel absitzen. „Wir finden zurzeit keine Konstanz in unserem Kader. Dass Christian Donath wieder Lust auf Fußball hat freut uns“, meinte SG IV-Pressesprecher Yannic Slowy. Auch an Kay Donath sei das Team aus dem Inselwesten dran.

In der C-Klasse läuft der FC Riepsdorf II beim TSV Westfehmarn auf (Sonntag, 15 Uhr). Mit 4:1 triumphierte West auf der Hohen Weide. Dann ist in Petersdorf englische Woche angesagt, wann am Mittwoch der Spitzenreiter TSV Heiligenhafen II (19 Uhr) zu Gast ist. Beim Stand von 0:1 war die Partie im November 2016 nach einem groben Foul von Julian Much an Mouldi Karaoud in 60. Spielminute auf Wunsch von West abgebrochen worden. Karaoud hatte sich einen offenen Schienbeinbruch zugezogen. Vier Tage später fährt West nun zum Rückspiel in die Warderstadt.

Heute um 19.30 Uhr trifft die SG Insel Fehmarn V zu Hause auf den Grammdorfer SV. Das Spiel wurde auf Wunsch der Gäste vorverlegt. Knapp mit 0:1 war die SG V im Hinspiel in der Grammdorfer Senke unterlegen. Patrick Rahlf steht bei den Hausherren wieder zur Verfügung.  

Das Vorspiel in Dannau bestreiten die SpVgg. Putlos II und der SV Großenbrode II (Sonntag, 13.15 Uhr). In der Schlussphase in Großenbrode hatte Andreas Büttner mit seinem Tor zum 1:2 die Niederlage der SVG-Reserve besiegelt. Der Siegtreffer fiel in der 87. Spielminute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.