Kreisliga: 2:4-Niederlage beim TSV Malente

SG verschläft erste 20 Minuten

+
Klaas Micheel (l.) köpfte am Sonntag beim TSV Malente (hier mit Matthias Kohn) den Anschlusstreffer zum 1:2. Am Ende kassierte die SG mit 2:4 die erste Saisonniederlage.

Malente –lb– In der Kreisliga hat die SG Insel Fehmarn am Sonntag die erste Saisonniederlage kassiert. Beim TSV Malente verloren die Insulaner mit 2:4 (0:2). Auf dem sehr tiefen Platz in Malente verschliefen die Gäste die ersten 20 Minuten. Ein Eckball flog in der zehnten Spielminute durch Feind und Freund hindurch. SG-Keeper Oliver Krüssel war völlig überrascht, mit dem Bauch drückte Niels Matzanke die Kugel zum 0:1 aus Sicht der Gäste über die Linie. Julian Puls erhöhte auf 0:2 (22.).

  • SG mit mehr Spielanteilen im zweiten Durchgang
  • Gäste werden in der Schlussphase ausgekontert
  • Eutin 08 II kommt auf die Insel

SG muss früh auswechseln

Kurz danach wechselte SG-Coach Sören Müller-Gerken Verteidiger Tom Schmidt aus. Schmidt hatte sich wegen Meckerns die Gelbe Karte von Schiedsrichter Markus Thormählen abgeholt und war stark gelb-rot- gefährdet. Co-Trainer Kevin Grapengeter kam in die Partie (25.). Die SG probierte es mit einem Abschluss von Tjelk Jacob.

In Durchgang zwei zeigte die SG ein anderes Bild. Die Gäste hatten mehr Spielanteile, waren jedoch vor dem TSV-Tor nicht zwingend genug. Nach einem Angriff über die rechte Seite flankte Jacob den Ball in den TSV-Strafraum. Klaas Micheel stieg hoch zum Kopfball. Der SG-Mittelfeldspieler köpfte gegen die Laufrichtung von TSV-Torwart Dennis Stahl den Anschlusstreffer (60.). Nun war die SG weiter am Drücker und ließ gute Einschussmöglichkeiten durch Fabian Plöger     und Sven Ove Westphal aus. Die Gäste waren dem 2:2 näher als die Platzherren dem 1:3. Dies fiel durch einen Konter über die rechte Seite. Den Gegenangriff schloss Tobias Junge mustergültig ab (81.). Die SG warf noch einmal alles nach vorne. Plöger wurde in der Nachspielzeit im Strafraum der Hausherren von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Plöger selbst zum 2:3 (92.). Mit dem letzten Angriff von Malente machte Fabian Riemann den Sack endgültig zu (93.).

„Wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Gerade in der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft versucht, die Partie noch umzubiegen. Da hatten wir gefühlt 90 Prozent Ballbesitz und Malente schießt einmal auf unserer Tor und trifft“, ärgerte sich SG-Trainer Sören Müller-Gerken über die erste Saisonniederlage. Laut Co-Trainer Grapengeter seien die ersten 20 Minuten ausschlaggebend für die Auswärtsniederlage gewesen.

Die SG empfängt am 3. Oktober (Sonnabend) den TSV Schönwalde. Die Oberliga-Reserve von Eutin 08 konnte ihr Heimspiel gegen den SV Heringsdorf aufgrund einer Erkrankung im Betreuerstab des SVH nicht austragen. Der Herrenspielausschuss setzte die Partie vorsorglich ab.

Ebenfalls wurde das Spiel zwischen dem Oldenburger SV II und der BSG Eutin wegen eines Coronaverdachtes bei der BSG vorsorglich abgesetzt. Nachholtermine stehen noch nicht fest.

SG: Krüssel – K. Delfskamp, Blendermann, Schmidt (25. Grapengeter), Jürgens – Plöger, K. Micheel, Jaudzim, Seefeldt (68. Demtröder), Westphal – Jakob. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung, aus der Plöger und K. Micheel herausragten. Schiedsrichter: Thormählen (Sportvereinigung Pönitz), kleinlich. Tore: 1:0 (10.) Matzanke, 2:0 (22.) Puls, 2:1 (60.) K. Micheel, 3:1 (81.) T. Junge, 3:2 (92./FE) Plöger, 4:2 (93.) Riemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.