KFV Ostholstein vergibt im Jugendfußball vier Titel von den A- bis zu den D-Junioren

Vier Futsal-Meister gesucht

+
Bei den D-Junioren möchte der TSV Pansdorf den Titel bei den Futsal-Kreismeisterschaften am 26. Januar in Heiligenhafen verteidigen.

Ostholstein – Im Jugendfußball spielt der Kreisfußballverband Ostholstein vier Futsal-Meister aus. Drei Meister qualifizieren sich für die Landesmeisterschaft in Henstedt-Ulzburg Anfang Februar (A- bis C- Junioren).

Den Auftakt machen am 18. Januar (Sonnabend) um 14 Uhr die B-Junioren in Pönitz. In der Gruppe A spielen Eutin 08, die SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode, die SG Wagrien, der TSV Lensahn und der TSV Pansdorf. Die Gruppe B bilden die BSG Kellersee, die JFG Ostsee, die Sportvereinigung Pönitz und der TSV Neustadt.

Am 19. Januar (Sonntag) gibt es einen langen Futsal-Tag in Oldenburg. Zunächst ermitteln die C-Junioren ab 9.30 Uhr in der Blain-Halle einen Futsal-Meister. In der Gruppe A spielen die BSG Kellersee, Eutin 08, der SV Göhl, der TSV Neustadt und der Oldenburger SV. Die JFG Ostsee, die JSG Ostholstein/Lensahn, der MTV Ahrensbök, die SG Wagrien und der TSV Pansdorf treffen in der Gruppe B aufeinander. Im Anschluss übernehmen ab 16 Uhr die A-Junioren das Parkett in Oldenburg. In der Gruppe A spielen die SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode, die SG Team Küste, die SG Wagrien, der TSV Neustadt und der TSV Pansdorf um den Einzug ins Halbfinale. Mit Eutin 08, der JSG Ostholstein/Kabelhorst, der SG Bosau/Sarau und dem SV Göhl wollen vier Teams in Gruppe B weiterkommen.

Die D-Junioren schließen am 26. Januar (Sonnabend) den Budenzauber im ostholsteinischen Jugendfußball ab 10 Uhr in Heiligenhafen in der Großsporthalle im Sundweg ab. Gemeldet haben zwölf Mannschaften. In die Gruppe A wurden eingeteilt die JFG Ostsee, der NTSV Strand 08, die SG Fehmarn/Großenbrode, der TSV Heiligenhafen, der TSV Neustadt und der TSV Pansdorf.

Der Gruppe B gehören Eutin 08, die JSG Ostholstein/Lensahn, der MTV Ahrensbök, der Oldenburger SV, die SG Bosau/Sarau und die Sportvereinigung Pönitz an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.