+
Am Wulfener Hals ist der Deutsche Windsurf Cup (DWC) mit seinem vierten Tourstopp am Sonnabend und Sonntag zu Gast. Im Mittelpunkt steht das Long Distance Race.

Vierter Tourstopp des Deutschen Windsurf Cup: Long Distance Race am Wulfener Hals

„Wir hoffen auf Slalom“

FEHMARN -lb- Das legendäre Long Distance Race geht in die nächste Runde. Morgen und am Sonntag wird der Wulfener Hals auf Fehmarn wieder zum Mekka aller Windsurfstars, Freeracer und Fans. Der Deutsche Windsurf Cup (DWC) macht mit seinem vierten Tourstopp dieser Saison auf Fehmarn Station. Ausgeschrieben ist die Regatta für die Disziplinen Formula Windsurfing (Racing) und Slalom. Durch das spezielle Format „Long Distance Race“ wird aber nicht nur die deutsche Windsurfelite, sondern auch alle Freeracer und Freizeitsurfer angesprochen.

„Wir hoffen auf Slalom, jedoch reicht der vorhergesagte Wind noch nicht. Ab Windstärke drei können wir in der Disziplin Racing starten. Das sollte auf jeden Fall etwas werden“, erklärte Alisa Kollmetz von der Agentur Choppy Water auf FT-Nachfrage.

Je nach Windrichtung wird ein langgezogener Achter- oder Downwind-Slalomkurs ausgelegt. Als Besonderheit im Vergleich zu anderen Slalomrennen starten beim Long Distance Race alle Teilnehmer gemeinsam. Um Frühstarts auszuschließen, wird das Startsignal durch ein Motorboot gegeben, das mit hoher Geschwindigkeit über die Startlinie rast. Erst hinter dem Boot dürfen die Windsurfer die Startlinie überqueren. So gibt es schon beim Start spektakuläre Szenen, wenn das gesamte Feld mit fliegendem Start auf das Motorboot zufährt. In den vergangenen Jahren nahmen schon über 100 Windsurfer an dem Long Distance Race auf Fehmarn teil.

Für die Profis ist der Tourstopp auf dem Camping- und Ferienpark Wulfener Hals extrem wichtig. Denn für sie gilt es wichtige Punkte für die nationale Rangliste zu sammeln. Sie kämpfen auch nicht nur im Long Distance Race um wertvolle Punkte für die Slalomrangliste, sondern können auch noch in der Disziplin Racing punkten. Aktuell führt der deutsche Meister Vincent Langer (GER-1) die Rangliste unangefochten an. Auf den folgenden Plätzen kann jede weitere Wettfahrt noch einmal alles verändern. Punktgleich auf Platz zwei liegen aktuell der Schönberger Nicolas Prien (GER-7) und Dennis Müller (GER-89) von Norderney. Den vierten Rang teilen sich momentan ebenfalls gleich zwei Starter, Jan-Moritz Bochnia (GER-9) aus Greven und der Kieler Leon Delle (GER-6). Mit nur zwei Punkten Abstand auf die Top-5 lauern ebenfalls Alexander Neubert (GER-294) und Jens Möller (GER-95) aus Kiel.

Alle Topfahrer wittern nun ihre Chance, den Vorsprung auf den führenden Langer zu verringern und wichtige Punkte in der Rangliste gut zu machen. Denn Langer muss seinen Verfolgern auf Fehmarn das Feld überlassen. Er tritt zeitgleich bei der Slalom-Weltmeisterschaft in Kroatien an, um dort seinen Weltmeistertitel zu verteidigen. Die Regatta am Wulfener Hals kann deshalb zur Schlüsselveranstaltung für die Verfolger von Langer werden.

Die eigentlichen Stars beim Long Distance Race sind aber die Freizeitracer. Bei keiner anderen Regatta des Deutschen Windsurf Cups kann man so einfach in die Regatta-Atmosphäre eintauchen, wie beim Long Distance Race am Wulfener Hals. Einige der führenden Windsurfhersteller nutzen die Gelegenheit, um ihr Material den Hobbysurfern zu präsentieren. Gleichzeitig können sie ihre Teamfahrer, die um den Sieg kämpfen, optimal unterstützen. In entspannter Atmosphäre werden die wichtigsten Regeln und Flaggensignale erklärt und wichtige Tipps für den Regattaeinstieg gegeben. Alle Windsurfer, die schon immer mal Wettkampfluft schnuppern wollten, sollten sich deshalb am Freitag auf den Weg an den Wulfener Hals auf Fehmarn machen.

Neben der sportlichen Action dürfen sich die Besucher und Gäste außerdem auf die Hansano-Städte-Tour freuen, die als Partner des Deutschen Windsurf Cups ebenfalls vor Ort sein wird. Als besonderes Highlight wird die Star-Moderatorin Charlotte Kalinka vor Ort sein und beim täglichen plattdeutschen Bingo sensationelle Preise verteilen.

Am Sonnabend heißt es zudem „gemeinsam mit den Stars feiern“. Denn ab 22.30 öffnet die Disko Palme direkt auf dem Camping- und Ferienpark Wulfener Hals ihre Tore und lädt zum gemeinsamen Sundowner ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.