Handball: Nur eine Niederlage in der Kreisligaoberliga – wD feierte einen Sieg

mB wird Vizemeister

Fehmarn - FEHMARN · Die Handballsaison beim SV Fehmarn ist beendet:

wB – TSV Süsel 14:18 (8:8):Durch zu viele Fehlpässe verlor die wB das Gipfeltreffen gegen die Gäste (wir berichteten). Den Gastgeberinnen standen nur sechs Feldspielern zur Verfügung. Hanna Rabe biss auf die Zähne und ging angeschlagen in die Partie. Beide Fanlager feierten ausgiebig auf der Tribüne der Burger Großsporthalle. Die TSV-Anhänger die Meisterschaft, die SVF-Fans die Vizemeisterschaft.

SVF:Katrin Dübe (5, davon zwei Siebenmeter), Katharina Quistorf (3), Svea Schäckermann (3), Lea Wolfestieg (2), Hanna Rabe (1).

Eichholzer SV – mB 19:35 (11:19): Der SVF schloss die Kreisoberligasaison mit nur einer Niederlage am ersten Spieltag gegen den Meister aus Travemünde mit einem sehr guten zweiten Platz ab. Der SV Fehmarn startete zwar überlegen in die Partie, stand in der Abwehr aber oft zu passiv und auch in der Offensive lief nicht alles rund.

In der zweiten Halbzeit standen die Fehmaraner sehr gut in der Abwehr und konnten viele Ballgewinne erzielen. Auch nach vorne lief es spielerisch nun viel besser als im ersten Spielabschnitt.

Der sehr gut haltende Torhüter der Gastgeber (25 Paraden) verhinderte einen höheren Sieg.

SVF: Bastian Richter (9), Jannick Taurino (8/3), Lasse Stiehr (7), Matthes Rauert (6), Mika Stiehr (4), Dominique Basedow (1) und Torhüter Artur Minch (14 Paraden).

Die weibliche D-Jugend spielte die Vorrunde der Landesmeisterschaftenin Neumünster. Es ging den Meister aus dem Kreis Neumünster der SG Bordesholm/Brügge und den Meister aus dem Kreis Segeberg der SV Henstedt/Ulzburg.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedet sich die wD von den Landesmeisterschaften. Die Endrunde wird am 11. Mai (Sonntag) ausgetragen. Zuerst ging es gegen die SG Bordesholm/Brügge hier waren die Insulanerinnen überlegen und gewannen mit 21:8 (12:5). SVF: Fenja Smilgies(Torfrau), Paula Hilger (13), Luisa Ehmann(4), Nele Othengrafen (2), Rozerin Bakabala (1), Laura Heide (1), Selina Poburski, Amy Schulze, Ann-Kathrin Witt.

Nach 20 Minuten Pause ging es gegen Henstedt/Ulzburg weiter, hier trafen zwei gleichwertige Gegner aufeinander. In der ersten Hälfte dominierten die Insulanerinnen, sie lagen immer vorne, doch kurz vor der Halbzeit konnten die Henstedt/Ulzburgerinnen ausgleichen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen die Ulzburgerinnen mit schnellen Einzelaktionen davon, zudem packte die Abwehr aus Ulzburg kräftig zu, sodass Paula Hilger verletzt ausgewechselt werden musste. Die Mannschaft kämpfte vorbildlich, musste sich aber am Schluss knapp mit 10:12 (5:5) geschlagen geben.

SVF: Fenja Smilgies (Torfrau), Luisa Ehmann (3), Paula Hilger (2), Nele Othengafen (2), Amy Schulze (1), Laura Heide (1), Rozerin Bakabala (1), Selina Poburski, Ann-Kathrin Witt. · lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.