1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Lokalsport Fehmarn

Zwei Foulelfmeter reichen der SG Insel Fehmarn III

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Thorben Burmester (r.) foult Kastriot Veselaj. Die SG Insel Fehmarn III siegte mit 2:0 gegen den SC Cismar. Beide Tore fielen per Foulelfmeter. © Fehmarn24/Lars Braesch

FEHMARN - Von Lars Braesch Nach einem 2:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den SC Cismar grüßt die SG Insel Fehmarn III in der A-Klasse weiterhin von der Tabellenspitze. Auch Verfolger Sereetzer SV II konnte mit einem 3:1 gegen die BSG Eutin dreifach punkten. Durch ein 2:2 des TSV Gremersdorf beim SV Hansühn beträgt der Abstand auf Platz drei bereits sieben Zähler.

Die Gastgeber waren gegen den ersatzgeschwächten SC (kein Auswechselspieler) spielerisch das bessere Team. Das schlug sich auch prompt in Torchancen nieder. SG-Kapitän Fabian Unger köpfte in der sechsten Spielminute nach einer Flanke von Yannic Slowy vorbei. Danach konnte Kai Möding den SG-Stürmer Slowy im Strafraum nur noch mit einem Foul stoppen. Schiedsrichter Jörg Lundius deutete sofort auf den Elfmeterpunkt. Fabian Unger verwandelte den Eelfer eiskalt (9.). Andreas Lüthje hatte aufseiten der SG wieder Pech im Abschluss. Lüthje traf den Pfosten, der Abpraller landete am Querbalken (15.). Nach einem Eckball von André Petersen schoss Fabian Unger den Ball über das SC-Gehäuse hinweg (18.). Ein Kopfball von Fabian Unger landete in den Armen von SC-Keeper Martin Koschnitzke. Auch die nächste Szene gehörte dem Gastgeber. Mit einem Schuss aus 18 Metern prüfte Fabian Plöger SC-Schlussmann Koschnitzke. Er faustete den Ball im letzten Moment über das Gehäuse (30.). Den ersten Schuss auf das Tor der SG Insel gab Marvin Rosburg ab. SG-Torhüter Florian Nietmann hatte damit keine Probleme (40.). Ansonsten war Nietmann weitgehend beschäftigungslos am gestrigen Nachmittag im Hermann-Wisser-Stadion. In Hälfte zwei probierte es Rosburg noch einmal mit einem Fernschuss (48.). Ansonsten waren oftmals alle SC-Spieler in der eigenen Hälfte zu finden. So hatte es die Hack-Elf entsprechend schwer, sich den nötigen Raum zu erspielen. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Christopher Götz-Smilgies beförderte André Petersen am zweiten Pfosten stehend den Ball übers Tor (52.). Plötzlich kam Sören Schössow im Gästestrafraum zu Fall. Wieder gab es Elfmeter für die SG Insel. Erneut trat Fabian Unger an. Keeper Koschnitzke war noch mit den Fingerspitzen dran, jedoch war der Elfmeter zu platziert geschossen (64.). Ein Schuss von Thorben Burmester strich am Winkel des SG-Tores vorbei (73.). „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir haben uns gut präsentiert. Fehmarn hat verdient gewonnen und wird seinen Weg machen“, meinte SC-Trainer Malte Lück nach der Partie.

„Wir haben drei Punkte mitgenommen und müssen uns den Mund abwischen. In solch einem Spiel musst du mehr machen“, bilanzierte SG-Coach André Hack.

SG III: Nietmann – Delfskamp, M. Unger, Klüver, Götz-Smiligies – Plöger, F. Unger, K. Veselaj, A. Petersen, Lüthje – Slowy. Eingew.: S. Schössow, Becker. Beste Spieler: M. Unger. Schiedsrichter: Lundius (Neudorfer SV), gut. Tore: 1:0 (9./FE) Unger, 2:0 (64./FE) Unger.

Auch interessant

Kommentare