Sven Gero Hünicke und Chanio im Sprung
+
Sven Gero Hünicke und „Chanio“ absolvierten in den vergangenen Tagen einen erfolgreichen Auftritt in Ehlersdorf.

Hünicke in M*- und M**-Springen mit „Chanio“ top

Zwei Siege in der Youngster-Tour für Fehmaraner Sven Gero Hünicke in Ehlersdorf

  • Manuel Büchner
    vonManuel Büchner
    schließen

Den Holsteiner Wallach „Chanio“ ritt Sven Gero Hünicke von der Insel Fehmarn gleich zweimal beim CSE Ehlersdorf in Rendsburg-Eckernförde auf Platz eins.

Ehlersdorf – Das war ein guter Tag für Sven Gero Hünicke vom Fehmarnschen Ringreiterverein (FRRV). Gleich zweimal war er mit dem Holsteiner Wallach „Chanio“ die Youngster-Tour für sechs und sieben Jahre alte Pferde im M*- und M**-Springen jeweils auf den ersten Platz geritten.

Für Hünicke steht genauso wie für seine Kolleginnen und Kollegen die Freude über gute sportliche Bedingungen im Mittelpunkt, auch wenn Turnierbesucher nicht zugelassen sind, die für die typische Atmosphäre bei einem Turnier sorgen. Die Corona-Pandemie verlangt dem Sport sowie allen anderen Lebensbereichen noch einiges an Geduld ab.

Die Nachwuchspferde standen im Mittelpunkt am zweiten Turniertag beim CSE Ehlersdorf (Rendsburg-Eckernförde), dem ersten von insgesamt vier Turnieren des Clubs zur Förderung des Springsports auf der Reitanlage von Profi Jörg Naeve. Die Resonanz auf die Sportofferte für Clubmitglieder ist groß. Wer Pferde ausbildet für den Sport, freut sich über die rar gewordenen Gelegenheiten zum Turnier.

Inga Czwalina nach mehrwöchiger Pause auf Rang fünf

In der Großen Tour startete auch Inga Czwalina vom FRRV in Ehlersdorf nach mehrwöchiger Pause wieder durch. Mit „Nurmi“ blieb sie im S*-Springen fehlerfrei und kam mit 62,07 Sek. auf Rang fünf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.