Klaus-Fischer-Fußballschule gastiert in dieser Woche zum 16. Mal auf Fehmarn

Zwei Trainingseinheiten pro Tag

+
40 Kinder konnte Organisator Hans-Peter Wolf (r.) am Montag in der Klaus-Fischer-Fußballschule begrüßen. Bereits zum 16. Mal macht die Fußballschule auf Fehmarn Station. 

Fehmarn –ga– Der „König des Fallrückziehers“, Klaus Fischer, ist wieder auf Fehmarn und eröffnete am Montag seine Fußballschule. Ein sportlicher Höhepunkt in den Ferien für alle Nachwuchskicker. Tipps und Tricks vom Profi gibt es noch bis Freitag. Klaus Fischer und Team sind auf Fehmarn schon gute Bekannte. Die Klaus-Fischer-Fußballschule macht bereits zum 16. Mal Station auf der Insel.

  • Bürgermeister Jörg Weber begrüßte trotz Urlaub die Teilnehmer
  • Jeder Teilnehmer erhält ein T-Shirt
  • Tipps von ehemaligen Nationalspielern

Diesen Termin hatten sich die zwei Mädchen und 38 Jungen im Alter von sieben bis 15 Jahren im Kalender rot markiert, alle fieberten dieser Ferienwoche entgegen. Seit 2004 trainiert der ehemalige Nationalspieler mit seinem Team fußballbegeisterte Kinder.

„Lasst den Ball rollen“

Das dreiköpfige Team der Fußballschule, bestehend aus den ehemaligen

Nationalspielern Klaus Fischer als Trainingsleiter sowie Rüdiger Abramczik und Gerd Zewe,

begrüßten die jungen Nachwuchskicker.

Auch der im Urlaub befindliche Bürgermeister Jörg Weber ließ es sich als großer Fußballfan nicht nehmen, die Teilnehmer zu begrüßen. „Ich beneide euch, dass ihr dabei sein könnt und dass ihr hier aus erster Hand in Sachen Fußball viel lernen werdet. Lasst den Ball rollen“, sagte der Verwaltungschef.

„Bis zuletzt war es ungewiss, ob dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie überhaupt die Fußballschule auf Fehmarn stattfinden kann“, so Organisator Hans-Peter Wolf vom Restaurant Burg-Klause die jungen Sportler, die zur Eröffnungsveranstaltung teilweise Eltern und Großeltern mitgebracht hatten. Einen besonderen Dank richtete Wolf an den SV Fehmarn und speziell an dessen Vorsitzenden Ralph Schwennen, der den Trainingsort, den Sportplatz der Inselschule, zur Verfügung stellte. Ebenfalls freut sich Wolf über die besonders große Nachfrage.

Jeder Teilnehmer bekam ein T-Shirt, danach wurde der Fußballnachwuchs in drei Gruppen eingeteilt.

Schalke-Legende als Coach

Täglich werden zwei Trainingseinheiten angeboten. Dazwischen wird gemeinsam Mittag gegessen. Am Freitag, dem letzten

Trainingstag

, wird zudem ein Fußballturnier mit anschließender Siegerehrung durchgeführt. Dann findet die Verabschiedung aller Teilnehmer statt. Außerdem ist ein kleines Grillfest geplant.

Zahlreiche Sponsoren der Insel unterstützen auch in diesem Jahr dieses Fußballtraining durch Trainer, die in ihrer aktiven Zeit hochkarätige Spitzenkicker waren.

Berühmt wurde Fischer durch seine Fallrückzieher, die ihm meistens Rüdiger Abramczik auflegte. Mit 268 Toren liegt die Schalke-Legende hinter Gerd Müller auf Platz zwei der ewigen Torschützenliste der Bundesliga. 2006 brachte er zusammen mit der Autorin Alexandra Steil-Wehr seine Biografie mit dem Titel „Fallrückzieher … und mehr“ heraus. Elf Jahre lang schnürte Fischer seine Fußballschuhe für Schalke 04. 1972 wurde Fischer mit dem Revierclub DFB-Pokalsieger. Im Finale gegen den 1. FC Kaiserslautern schoss er das 4:0 in der 66. Spielminute. Schalke siegte am Ende mit 5:0. Ein echter Profi also, der sicherlich bis Freitag viele Tipps an die Mädchen und Jungs weitergeben kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.