Erster Saisonsieg für Hack-Elf / FC Scharbeutz ein dankbarer Gegner

Drei Torwartfehler begünstigen 3:1-Erfolg des SV Neukirchen

+
Das schmerzt: Mathias Ruske (r.) bekommt beim Kopballduell den Ellenbogen von Rainer Drenkhahn zu spüren.

NEUKIRCHEN · Der SV Neukirchen fuhr in der Kreisliga mit einem 3:1 (2:0) über den FC Scharbeutz den ersten Saisonsieg und damit drei wichtige Zähler ein. Der Erfolg war verdient, doch bei sämtlichen Torerfolgen profitierte die Hack-Elf davon, dass mit Daniel Färber kein gelernter Torwart im Scharbeutzer Kasten stand.

Zunächst glitt ihm ein recht harmloser 20-Meter-Freistoß von Tobias Schreiber (40.) zum 1:0 durch die Hände, wenig später unterlief er einen weiteren Schreiber-Freistoß, und Philip Dietz (44.) köpfte die Lederkugel ungehindert zum 2:0 ein. Ohne Frage, bis zu diesem Zeitpunkt war die Führung hochverdient.

Die Gäste hatten spielerisch zwar immer gute Ansätze gezeigt, sie waren aber nicht in der Lage, Druck aufs SVN-Tor aufzubauen, sodass Torhüter Olaf Ender bis zum Pausenpfiff das traumhafte Sommerwetter genießen konnte. Auf der anderen Seite blieben die Gastgeber im Abschluss wenig zwingend oder verpassten knapp den Torerfolg wie André Nielsen (14., 36.), Mathias Ruske (17.) oder Philip Dietz (28.) per Freistoß.

Im zweiten Spielabschnitt passierte zunächst gar nichts. Der SVN agierte viel zu verhalten, fast schon passiv. Eine Einladung für die Gäste, die den Ball nun laufen ließen und einige gefährliche Angriffe starteten. Zunächst konnte Olaf Ender mit einer super Parade noch einen strammen Schuss von Sebastian Balschus (59.) parieren, wenig später stieg der SVN-Torhüter überhart gegen Lennart Strege ein, und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Max Greger (68.) lief an und verwandelte sicher zum 2:1-Anschluss.

Busches Tor die Erlösung

Zu mehr reichte es für die Gäste nicht, ihnen fehlte es einfach an der letzten Konsequenz in der Spitze. Die Entscheidung zugusnten der Platzherren fiel schließlich in der Schlussphase, als Routinier Jürgen Busche (84.) aus 16 Metern draufhielt und sich der Ball über den erneut unglücklich aussehenden Daniel Färber zum Endstand ins Netz senkte. Die letzte gute Aktion gehörte noch den Scharbeutzern, bei denen Malte Dymowski (88.) einen Fernschuss an den Pfosten setzte.

Unterm Strich blieb ein verdienter Heimsieg des SV Neukirchen, wenngleich der FC Scharbeutz in den entscheidenden Szenen Schützenhilfe leistete.

SVN: Ender – Dietz – Hapke, M. Marschall – Müller-Gerken (73. C. Nölting), Schwartz, Schreiber, Uecker (81. Möbus), Nielsen – Ruske, Struck (65. Busche).

Beste Spieler: Schwartz, Nielsen (1. Hz.).

Schiedsrichter: Moswald (Sereetzer SV), durchschnittlich.

Tore: 1:0 (40.) Schreiber, 2:0 (44.) Dietz, 2:1 (68./FE) Greger, 3:1 (84.) Busche. ·

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.