+
Der Spielbetrieb ruht coronabedingt bis mindestens Ende November.

Fußballsaison für mindestens drei Wochen unterbrochen

Der Spielbetrieb ruht ab sofort

Ostholstein -ra- Zur Eindämmung der Corona-Pandemie soll ab dem kommenden Sonnabend für mindestens drei Wochen im öffentlichen Raum eine Kontaktbeschränkung auf maximal zehn Personen gelten. Die Kontaktbeschränkung lässt somit in allen Spiel- und Altersklassen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) keinen Spielbetrieb zu. Weitere Details zu den Auswirkungen der neuen Landesverordnung auf den Sport will das schleswig-holsteinische Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration den Sportverbänden in einer Videokonferenz am heutigen Mittwochabend erläutern.

Auch wenn die neue Landesverordnung erst ab Sonnabend gelten soll, stellt der SHFV den Spielbetrieb in seinen Spiel- und Altersklassen mit sofortiger Wirkung zunächst bis zum 22. November ein, hieß es gestern Nachmittag. Dies hat das Präsidium des SHFV gestern in einem kurzfristig anberaumten schriftlichen Umlaufverfahren entschieden. Alle Spiele, die bis zum Wochenende hätten stattfinden sollen, fallen aus. Gemäß der neuen Landesverordnung soll auch für den Trainingsbetrieb eine Beschränkung auf maximal zehn Personen gelten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.