Die SpVgg. Putlos hält sich auf Platz 14 gerade noch über Wasser / Crone große Stütze

Gerettet: Harmsdorf und Süsel sei Dank

DANNAU · Die SpVgg. Putlos kämpfte von Anfang an ums Überleben in der A-Klasse. Und endgültig gesichert war der Klassenerhalt dann auch erst am vorletzten Spieltag, als Schlusslicht TSV Süsel mit 7:0 bezwungen werden konnte. Platz 14 wurde es für die Frank-Elf, die sich glücklich schätzen durfte, dass es mit dem Harmsdorfer SV und den bis zum Schluss sieglosen Süselern zwei noch schwächere Teams gab.

Die Saison der Putloser war einmal mehr davon geprägt, dass nur ein recht kleiner Kader zur Verfügung steht und Ausfälle nur schwer zu verkraften sind. Auffallend auch, dass nie eine Konstanz in den Leistungen aufgebaut werden konnte. Gab es einmal eine der wenigen positiven Überraschungen, schloss sich auch gleich schon das nächste Negativerlebnis an.

So gewannen die Putloser dank eines überragenden Torwarts Denis Crone beim Sereetzer SV II mit 1:0, nur sieben Tage später folgte die Ernüchterung – 0:2 beim Harmsdorfer SV. Einmal schaffte es die Elf von der Dannauer Strandstraße doch, eine kleine Serie hinzulegen. Sie blieb gegen Saisonende nach einem 2:1 in Griebel, 3:3 in Großenbrode und 7:0 gegen Süsel drei Partien ungeschlagen.

Zschimmer: Zwei Tore und sechs Punkte

Im abgelaufenen Jahr lag die Last des Toreschießens einmal mehr auf Daniel Friske, der zwar neun Mal ins Schwarze traf, aber zu oft auf sich allein gestellt war. 30 Tore in 30 Spielen – Torgefährlichkeit sieht anders aus. Gleichwohl ließ der in der Rückrunde spielberechtigte Jan Zschimmer mit zwei Toren aufhorchen. Beide Male war es der einzige Treffer bei den 1:0-Siegen bei Sereetz II und bei Eutin 08 II.

Zu den großen Stützen im Team zählten neben Keeper Denis Crone einmal mehr Benny und Andreas Roski. Sven Prieß und Ali Maazoune rackerten viel im Mittelfeld, allerdings leistete sich Maazoune auch den einzigen Platzverweis in der laufenden Spielzeit.

In der neuen Saison schwingt Bernd Neuhäuser den Trainerstab, den Peter Frank nach zwei Jahren abgegeben hat. ·

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.