JSG Fehmarn A-Junioren waren eingesprungen und kamen bis in das Finale

SV Heringsdorf zum dritten Mal in Folge FT/HP-Cup-Sieger

Die beiden Finalisten des 11. FT/HP-Cup. Am Ende setzte sich der SV Heringsdorf (rechts) knapp mit 2:1 gegen die A-Junioren der JSG Fehmarn durch. Foto: lb

FEHMARN (wi)   • Zum dritten Mal in Folge hat der SV Heringsdorf den FT/HP-Cup gewonnen.

Für die Überraschung des Turniers sorgten am Freitag Abend in der Burger Großsporthalle jedoch die A-Junioren der JSG Fehmarn, die für den TSV Westfehmarn eingesprungen waren, und sich in der Herrenkonkurrenz bis ins Finale spielten und kämpften. Und hier verloren sie knapp vor 300 Zuschauern mit 1:2 gegen den Verbandsligisten. (Siehe auch Film auf dieser Homepage).

Schon in der Vorrunde hatten die A-Junioren gegen Heringsdorf gespielt und ein 1:1 erzielt. Da schmunzelten noch viele gönnerhaft über den Achtungserfolg für die Nachwuchstruppe. Doch dann legte die JSG erst richtig los und zog mit einem 5:1 über den SV Göhl ins Viertelfinale ein. Ob sie sich das überhaupt ausgerechnet hatten? Plötzlich war die JSG nämlich Gruppensieger (ein Tor vor Heringsdorf) und ging somit im weiteren Turnierverlauf dem OSV aus dem Weg.

Den Sprung ins Viertelfinale, den schaffte auch der FC Dänschendorf, der die „All Stars“ (eingesprungen für die SpVgg. Putlos), durch ein Tor von Jan Ufer überraschend mit 1:0 besiegte.

So kann es gehen bei einem Turnier. Während der RSV Landkirchen (diesmal ohne Einstellung) und der SV Fehmarn (keine Hallentechniker) sieglos ausgeschieden waren, da waren von der Insel noch die A-Junioren und der FCD im Rennen, die auch noch aufeinandertrafen. Klare Sache für die A-Jugend: 7:1.

Nächster Gegner im Halbfinale war der TSV Gremersdorf, der sich gegen den TSV Heiligenhafen im Neunmeterschießen durchgesetzt hatte. Die „Fehmaraner Jungs“ gingen schnell mit 2:0 in Führung. Gremersdorf verkürzte, doch die JSG verteidigte mit einem unbändigen Kampfgeist diesen Vorsprung.

Ein Highlight des Abends war das Viertelfinale zwischen dem SV Heringsdorf (nach Verletzung von Sven Flindt mit Feldspieler Florian Albrecht im Tor) und dem SV Neukirchen, der im Schongang durch die Vorrunde gegangen war. Die Heringsdorfer führten schon mit 2:0. Sekunden vor Schluss schaffte Philip Dietz den Treffer zum 2:2-Ausgleich.

Im Neunmeterschießen hatte Neukirchen nach je drei Schützen schon zweimal verschossen. Das Blatt schien sich noch einmal zu wenden, als Torwart Olaf Ender zweimal hintereinander parierte. Er hätte nun zum Helden werden können, setzte aber seinen Neunmeter an den Pfosten.

Hohes Niveau wurde geboten, als die beiden Verbandsligsten im Halbfinale aufeinandertrafen. Der SV Heringsdorf gewann durch einen „Hammer“ von Henny Heinritz, den OSV-Torwart Boris Nowczyk zu spät sah, mit 1:0. Der OSV hatte über weite Strecken das Spiel gemacht.

Im Finale, man wollte seinen Augen nicht trauen, hielten die JSG-A-Junioren noch einmal gut mit. Dann aber brachten „Mecki“ Antunes und Dennis Petersen den Hering mit 2:0 in Front. Im direkten Gegenzug verkürzte Lasse Brandt, der mit sechs Treffern Torschützenkönig des Turniers wurde, für die JSG. Jetzt kam Stimmung auf in der Halle, die JSG wurde lautstark angefeuert. Ein Schuss von Fynn Severin verpasste in den letzten Sekunden nur knapp das Tor, die Halle hätte kopf gestanden. Dann war Schluss. Der 3. Platz wurde durch ein Neunmeterschießen ermittelt, das der OSV mit 5:3 gegen Gremersdorf gewann.

Der SV Heringsdorf hatte übrigens den FT/HP-Cup gar nicht mitgebracht. Egal, der Pokal geht nach dreimaligem Sieg ohnehin in Vereinsbesitz über.

Es gab bei dem Turnier zwei rote Karten für den RSV Landkirchen. Beim 0:4 gegen den Oldenburger SV handelten sie sich Torben Müller und Kai Donath wegen Schiedsricherbeleidigungen ein. Ob sie nun im Insel-Derby gegen den SV Fehmarn gesperrt sein werden?

Alle waren froh, dass das Turnier, das einige Tage zuvor noch abgesagt werden musste, trotz der widrigen Wetterbedingungen nun über die Bühne gehen konnte.

Gruppe A:

SV Heringsdorf – SV Göhl 4:1, JSG A-Junioren – SV Heringsdorf 1:1, SV Göhl – JSG A-Junioren 1:5.

1. JSG Fehmarn 4 / 6:2

2. Heringsdorf  4/5:2

3. SV Göhl  0 / 2:9

Gruppe B: TSV Gremersdorf – SV Fehmarn 2:2, SV Großenbrode – TSV Gremersdorf 2:4, SV Fehmarn – SV Großenbrode 2:3.

1. TSV Gremersdorf 4 / 6:4

2. SV Großenbrode 3 / 5:6

3. SV Fehmarn 1 / 4:5

Gruppe C:

RSV Landkirchen – TSV Heiligenhafen 1:1, OSV – RSV Landkirchen 4:0, TSV Heiligenhafen – OSV 1:3.

1. Oldenburger SV 6 / 7:1

2. Heiligenhafen 1 / 2:4

3. Landkirchen 1 / 1:5

Gruppe D:

FC Dänschendorf  – Allstars 1:0, SV Neukirchen – FC Dänschendorf 8:1, Allstars – SV Neukirchen 0:3.

1. SV Neukirchen 6 /11:1

2. FC Dänschendorf 3 / 2:8

3. Allstar Team 0 / 0:4

Viertelfinale

TSV Gremersdorf  - TSV Heiligenhafen 5:4 n. 9m

JSG A-Junioren – FC Dänschendorf 7:1

SV Großenbrode – Oldenburger SV 2:5

SV Heringsdorf – SV Neukirchen 5:4 n. 9m

Halbfinale

TSV Gremersdorf – JSG A-Junioren 1:2

OSV – SV Heringsdorf 0:1

Spiel um Platz 3

TSV Gremersdorf – Oldenburger SV 3:5

Finale

JSG A-Junioren – SV Heringsdorf 1:2.

Einen Film finden Sie hier.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.

ft-online/sport vom 9. Januar 2010

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.