Die neuen Mannschaften vorgestellt: SpVgg. Putlos (A-Klasse) / Spielvereinigung schickt drei Herrenteams ins Rennen

Hochbetrieb an der Dannauer Strandstraße

+
Eric Krogoll gehört bei der Spielvereinigung Putlos auch in dieser Saison in die erste Elf.

DANNAU -lb- Drei Herrenmannschaften und zwei Frauenteams schickt die SpVgg. Putlos in der kommenden Saison ins Rennen. Damit dürfte an der altehrwürdigen Dannauer Strandstraße, der Heimspielstätte der Spielvereinigung, Hochbetrieb herrschen.

Neben der zweiten Herrenmannschaft startet die Dritte als sogenannte 9er-Mannschaft, der jeweilige Gegner muss sein Team gegebenenfalls auf neun Spieler reduzieren. Somit dürfte das Putloser Aushängeschild, die erste Mannschaft, keine Personalprobleme bekommen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Buck verzeichnete in der Sommerpause keinen Abgang. Mit Kevin Witt hat sich ein weiterer Mittelfeldspieler den Putlosern angeschlossen. Witt wechselt von der SG Hessenstein/Schwartbuck nach Dannau. 23 Spieler gehören damit zum Stammkader der Buck-Elf. Papiermäßig hat die Spielvereinigung 63 Herrenspieler auf dem Zettel. Vermutlich fällt Andreas Roski die komplette Saison aus. Ebenfalls wird die SpVgg. auf den gerade frisch operierten Malte Eichholz einige Monate verzichten müssen. „Die Vorbereitung ist bis auf die 1:3-Niederlage gegen die SG Göhl/Heringsdorf gut gelaufen“, sagt SpVgg-Obmann Oliver Liebe, der gemeinsam mit dem Trainergespann in seine zweite Saison geht. „Wir haben keine Abgänge und müssen nun erst einmal sehen, ob die Spieler auch kommen, die sich bei uns angemeldet haben“, so Liebe weiter.

Die Spielvereinigung strebt in diesem Jahr einen einstelligen Tabellenplatz an. Die Gegner des A-Klassenvertreters dürften bestens bekannt sein, da es sich fast ausschließlich um Mannschaften aus Ostholstein handelt. Die SG Lütjenburg/Behrensdorf komplettiert die A-Klasse mit zwei Mannschaften. Zum Auftakt reist die Spielvereinigung zur SG Insel Fehmarn II. Dann gastiert die SG Lütjenburg/Behrensdorf II an der Dannauer Strandstraße. Die Putloser Meisterschaftsfavoriten FC Riepsdorf, TSV Heiligenhafen und die Bujendorfer Spielvereinigung sind allesamt in der Hinrunde zu Gast in Dannau. Mit dem Auswärtsspiel beim TSV Lensahn II endet bereits am 25. November die erste Halbserie der kommenden Saison.

Das Team

Zugänge: Kevin Witt (SG Hessenstein/Schwartbuck).

Abgänge: keine.

Tor: Philipp Pries (20), Oliver Zander (38).

Abwehr: Tobias Hartz (27), Sven Pries (33), Jan Zschimmer (22), Andreas Roski (26), Benny Roski (32), Mateusz Polec (27), Marc Stender (26), Domenic Ruge (22), Timo Friske (26), Sebastian Kähler (29).

Mittelfeld: Eric Krogoll (19), Marcel Ehrich (26), Jens Martens (31), Sören Kölling (19), Kevin Witt (23), Malte Eichholz (28), Thomas Jacob (32).

Angriff: Philipp Kruse (24), Daniel Friske (26), Oliver Liebe (33), Mehdi Ammar (31). Trainer: Stefan Buck, im zweiten Jahr.

Co-Trainer: Thomas Pries, im zweiten Jahr.

Torwarttrainer: Thomas Pries, im zweiten Jahr.

Fußballobmann: Oliver Lieber, im zweiten Jahr.

Durchschnittsalter: 27,0 Jahre.

Favoriten: Bujendorfer SpVg., FC Riepsdorf, TSV Heiligenhafen.

Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz.

Vorjahresergebnis: 11. Platz in der A-Klasse Ostholstein.

Vorbereitung: 5:6 SV Schashagen-Pelzerhaken, 1:3 SG Göhl/Heringsdorf, 4:3 SG Scharbeutz/Süsel (Kreispokal).

HP-Prognose: 10. Platz.

Das Programm

13.08. SG Insel Fehmarn II (A)

20.08. SG Lütjenburg/B. II (H)

03.09. TSV Malente II (H)

10.09. SV Hansühn (H)

17.09. SV Großenbrode (A)

24.09. FC Riepsdorf (H)

29.09. SG Lütjenburg/B. I (A)

08.10. TSV Heiligenhafen (H)

15.10. Kabelhorst-S. SC (A)

22.10. Bujendorfer SpVg. (H)

29.10. TSV Schönwalde (A)

05.11. SG Baltic (H)

11.11. SG Lütjenburg/B. II (A)

19.11. SG Insel II (H)

25.11. TSV Lensahn II (A).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.