Fußballspiel bei Regen.
+
Bei Starkregen war es am Sonnabendnachmittag in Bösdorf eine umkämpfte Partie.

Niederlage in Bösdorf

Erneuter Rückschlag für den Oldenburger SV II in der Kreisliga

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Nach dem fulminanten Auswärtssieg gegen die SG Insel Fehmarn in der Vorwoche dachten nicht wenige Fußballfreunde im Kreisnorden, dass der Oldenburger SV II in der Kreisliga so richtig durchstarten würde.

Bösdorf – Am Sonnabend folgte in Bösdorf jedoch ein erneuter Rückschlag für die Mannschaft von Coach Pascal Diouri. Am Ende gab es eine 1:3 (1:2)-Niederlage. „Wir haben verdient verloren, weil wir uns das Leben selber schwer gemacht haben. Dieses geschlossene Auftreten, das wir auf Fehmarn gezeigt haben, haben wir gegen Bösdorf komplett vermissen lassen“, sagte Diouri, der nach eigener Aussage nun weiß, auf welche Spieler er in Zukunft bauen kann. „Einige unserer Leute haben für schlechte Stimmung auf dem Feld gesorgt, das hat mir nicht gefallen.“

Dabei ging die Partie gut los für die Gäste, die in der zehnten Minute durch Marc Rodriguez per Strafstoß mit 1:0 in Führung gingen. Vorausgegangen war ein Foul an René Marquardt. Doch nach einer Unachtsamkeit kassierte der OSV II das 1:1 (17.), während ein Sonntagsschuss aus 30 Metern Torentfernung zum 1:2 einschlug (37.). 

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel der Oldenburger nicht wirklich besser. Wie man effektiv Tore schießt, zeigte Bösdorf in Person von Bent Zessin, der mit seinem dritten Treffer des Tages die Ostholsteiner im Alleingang abschoss – 1:3 (58.). In der Schlussphase besaß der eingewechselte Enis Gashi noch zwei gute Möglichkeiten, um die Partie noch einmal spannend zu machen. Doch auch Gashi glückte an diesem verregneten Nachmittag im Kreis Plön nicht viel. Auf der Gegenseite musste OSV II-Torwart Mike Benecke mehrmals stark parieren, um die Niederlage in Grenzen zu halten. 

„Wir haben nach dem Spiel zusammengesessen und die Situation analysiert“, so Pascal Diouri. Am kommenden Freitagabend will es die Mannschaft im Heimspiel gegen den FC Riepsdorf besser machen.

OSV II: Benecke – Butzke, Gradert (58. Gashi), Kowski – Seefeldt, Wied (80. Bischoff), Liebrecht, Rodriguez, Schöning – J. Junge (58. Jafari), Marquardt. Beste Spieler: Benecke, Rodriguez. Schiedsrichter: Fischer (TSV Selent), laut Angabe von Diouri mit einer unglücklichen Leistung. Tore: 0:1 (FE./10.) Rodriguez, 1:1 (17.), 2:1 (37.) und 3:1 (58.) Zessin.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.