Oldenburger SV 1:1 bei Eutin 08 / Klüver trifft zur Führung / 08 in Unterzahl zum Punkt

OSV kassiert spät den Ausgleich

+
Mats Klüver (l.), der sich in dieser Szene gegen Lion Glosch durchsetzen kann, brachte den OSV mit 1:0 in Front.

Eutin -lb- Der Oldenburger SV kam am Sonnabend beim Derby in der Oberliga bei Eutin 08 vor 345 Zuschauern zu einem 1:1 (0:1). Dabei mussten die Gäste den späten Ausgleich durch Fatlind Zymberi in der 90. Spielminute beklagen.

In der ersten Halbzeit geizten beide Teams mit Strafraumszenen. Einen Distanzschuss von Kevin Ferchen lenkte OSV-Torhüter Felix Prokoph zur Ecke (5.). Danach schoss Florian Ziehmer über den OSV-Kasten hinweg (8.). Mit dem ersten Torschuss auf Zuspiel von Pascale Janner erzielte Mats Klüver die Gästeführung (32.). 

Dann hatte Freddy Kaps das 2:0 auf dem Fuß. Nach einem Solo, das vom Eutiner Thies Borchardt mit dem Hinterkopf eingeleitet wurde, schoss Kaps die Kugel an den linken Pfosten (41.). In der Halbzeitpause sprach OSV-Fußballobmann Andreas Brunner davon, dass diese Riesenchance eventuell noch wehtun würde. Brunner sollte Recht behalten.

Im zweiten Durchgang wurde es hitzig. Nach einem Foul an Jendrik Müller sah der Eutiner Florian Ziehmer die Ampelkarte (54.). Direkt danach kam es nach einem Foul an Kaps zu einer Rudelbildung. Selbst beide Torhüter hatten ihren Torraum verlassen (56.)Dann hatte Freddy Kaps das 2:0 auf dem Fuß. Nach einem Solo, das vom Eutiner Thies Borchardt mit dem Hinterkopf eingeleitet wurde, schoss Kaps die Kugel an den linken Pfosten (41.). In der Halbzeitpause sprach OSV-Fußballobmann Andreas Brunner davon, dass diese Riesenchance eventuell noch wehtun würde. Brunner sollte Recht behalten. In der Folgezeit verpasste es der OSV nachzulegen. Kaps traf nur das Außennetz (62.) und köpfte nach einer Flanke von Lucas Irmler knapp am Tor der Gastgeber vorbei (64.). Einen strammen Schuss von Irmler lenkte Eutins Torhüter Nikolas Wulf zur Ecke (66.). In Unterzahl kämpften sich die Gastgeber immer mehr in die Partie. Zymberi schoss den Ball an die Latte des Gästetores (70.). Und nach einem langen Ball traf Zymberi schließlich doch noch zum 1:1 (90.).

„Es war das erwartet schwere Spiel. Es ist ein Derby. Eutin ist gut strukturiert und schwer zu bespielen. Wir haben uns auch sehr, sehr schwergetan. Wir haben uns bemüht. Wir gehen glücklich in Führung und betteln nach hinten raus. Da waren wir nicht griffig genug. In Überzahl haben wir keine klaren Bälle gespielt. Unter dem Strich müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, bilanzierte OSV-Coach Florian „Ebbe“ Albrecht.

OSV: Prokoph – Severin, Wölk, Freund – Brauer (82. Haye), Irmler, Janner, J. Müller, A. Petersen (72. J. Kränzke), Klüver – Kaps. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Gelb-Rote Karte: (54.) Ziehmer (Eutin 08), wegen wiederholten Foulspiels. Schiedsrichter: Schneider (VfR Laboe), befriedigend. Tore: 0:1 (32.) Klüver, 1:1 (90.) Zymberi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.