Oldenburger feiern 5:1-Heimsieg gegen den TSV Kropp im letzten Spiel des Jahres

OSV überwintert mit 30 Punkten

+
Moritz Haye (l.) im Zweikampf mit Lars Brand. Der OSV verabschiedete sich mit einem 5:1-Heimsieg gegen den TSV Kropp in die Winterpause.

Oldenburg –lb– Der Oldenburger SV überwintert in der Oberliga mit 30 Punkten auf Rang sieben. Die Albrecht-Elf verabschiedete sich am Sonnabend vor 130 Zuschauern mit einem 5:1 (3:1)-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten TSV Kropp in die Winterpause. Im Anschluss feierte der OSV auf der Weihnachtsfeier mit allen drei Herrenmannschaften bis in die frühen Morgenstunden.

Bereits in der dritten Spielminute ließ OSV-Stürmer Daniel Junge die Kugel an die Latte klatschen. Nach einer Flanke von Jan-Eric Kränzke verfehlte Moritz Haye das Gästetor knapp (4.). Im Gegenzug landete ein Distanzschuss von Lars Horstinger zum 0:1 im OSV-Kasten. Die Defensive und OSV-Torhüter Felix Prokoph machten dabei keine gute Figur (5.). Fast wäre ein Kopfball von Nick Stollberg nach einer Horstinger-Flanke ebenfalls im OSV-Tor gelandet, jedoch strich der Ball knapp vorbei (8.). Der OSV schüttelte sich kurz und erhöhte die Schlagzahl. Junge glich zum 1:1 aus (15.).

Auf der anderen Seite entschärfte OSV-Torwart Prokoph einen Schuss von Horstinger (16.). Beim Klärungsversuch einer Haye-Flanke versenkte TSV-Verteidiger Fabian Schelper den Ball zum 2:1 im eigenen Tor (23.). Einen strammen Schuss von Pascale Janner lenkte TSV-Keeper Daniel Jeromin über die Latte (31.). Eine Flanke von Lucas Irmler klärte TSV-Verteidiger Jonas Schomaker über den Ballfangzaun hinweg (36.). Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld von Mats Klüver schoss Janner sehenswert zum 3:1 ein (39.).

Nach der Pause probierte es OSV-Verteidiger Irmler mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (56.). Vor dem OSV-Tor wurde ein Schuss von Horstinger zur Ecke abgewehrt (58.). Einen langen Ball verlängerte Kränzke direkt in den Lauf von Junge, der mühelos zum 4:1 einschob (60.). Mit einer starken Parade verhinderte OSV-Schlussmann Prokoph nach einem Schuss von Schelper den Anschlusstreffer (62.). Beim 5:1 konterte der OSV die Gäste eiskalt aus: Verteidiger Jendrik Müller spielte auf der linken Seite einen langen Pass auf Junge. Es folgte ein Querpass auf Jesper Görtz, der unbedrängt einschoss (83.). TSV-Kapitän Malte Eggers traf in der Schlussphase nur das Außennetz (87.).

„Es war ein hochverdienter Sieg, weil wir einfach viel zu weit weg waren. Defensiv waren wir unserem Tabellenplatz entsprechend unterwegs“, resümierte TSV-Coach Dirk Asmussen auf HP-Nachfrage.

„Wir haben leider ein Gegentor gefangen. Wir wollten eigentlich im letzten Spiel zu Null spielen, das ist nicht ganz aufgegangen. Nach vorne haben wir sehr ordentlich gespielt. Ein guter Abschluss für das Sportjahr 2019. Es folgen noch zwei Hallenturniere bei uns“, freute sich OSV-Coach Florian „Ebbe“ Albrecht.

OSV: Prokoph – Müller, Freund, Wölk, Irmler – Klüver, Janner, J. Görtz, Kränzke (73. Lippmann), Haye – Junge. Beste Spieler: Junge, Janner, Haye. Schiedsrichterin: Heidenreich (TSV Dahme), machte ihre Sache gut. Tore: 0:1 (5.) Horstinger, 1:1 (15.) Junge, 2:1 (23./ET) Schelper, 3:1 (39.) Janner, 4:1 (60.) Junge, 5:1 (83.) J. Görtz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.