1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Lokalsport Heiligenhafen

Nach Neustadt-Pleite: André Hack tritt als Trainer des TSV Gremersdorf sofort zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Rahlf

Kommentare

André Brandt vereitelte so manchen vielversprechenden Angriff der Gäste aus Neustadt. Die Niederlage konnte aber auch er nicht verhindern.
André Brandt vereitelte so manchen vielversprechenden Angriff der Gäste aus Neustadt. Die Niederlage konnte aber auch er nicht verhindern. © Patrick Rahlf

André Hack ist nicht mehr Trainer des Fußball-Verbandsligisten TSV Gremersdorf. Der Chefcoach hat am Mittwochmorgen die Reißleine gezogen und gegenüber der Mannschaft seinen Rücktritt verkündet. „Für mich war die Entscheidung nach der Niederlage gegen Neustadt alternativlos“, so Hack. Übernehmen wird den Posten Olaf Schlüter.

Gremersdorf – Hack hatte bereits vor einigen Wochen verkündet, dass er den Verein nach der Saison verlassen werde, der plötzliche Rücktritt kommt nun aber überraschend. „Ich nehme die schlechten Ergebnisse auf meine Kappe. Mit meinem Rücktritt will ich den Druck vom Team nehmen, das noch alles erreichen kann. Ich hoffe, dass Olaf Schlüter in den beiden verbliebenen Saisonspielen neue Impulse setzen kann, sodass der Klassenerhalt doch noch gelingt“, so der scheidende Coach, der 2020 mit dem TSV Gremersdorf sensationell in die Verbandsliga aufgestiegen war.

André Hack ist mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Trainer des TSV zurückgetreten.
André Hack ist mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Trainer des TSV zurückgetreten. © Archiv

Durch die 1:3 (1:1)-Niederlage gegen den TSV Neustadt sind die Gremersdorfer zwei Spieltage vor Saisonende auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Zwar brachte Michel Rüddiger per Kopf nach starker Vorarbeit von André Brandt das Heimteam mit 1:0 in Führung (22.), doch diese hielt nur vier Minuten. Dann war es Sascha Meyer, der ebenfalls per Kopf traf (26.). Vor der Pause hatten die Gremersdorfer großes Glück, denn der bereits mit Gelb verwarnte Ron Kruse leistete sich ein hartes Foul im Mittelfeld. „Das war ein sicherer Platzverweis. Da hatten wir richtig Glück“, so Hack, der Kruse umgehend vom Feld nahm und durch Nils Carstensen ersetzte.

Im zweiten Durchgang glückte den Hausherren nicht mehr viel, zudem verließ sie das Glück. Mathias Ruske wurde der Ball aus kürzester Distanz gegen die Brust geschossen, allerdings berührte der Ball auch den Arm. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Elfmeter, den die Neustädter zum 1:2 verwandelten (56.). Ein Eigentor von Maxi Bormann (71.) besiegelte schließlich die 1:3-Niederlage.

Olaf Schlüter wird die Mannschaft ab sofort und auch in der kommenden Spielzeit übernehmen.
Olaf Schlüter wird die Mannschaft ab sofort und auch in der kommenden Spielzeit übernehmen. © Archiv

„Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen oder zumindest nicht verlieren. Doch Neustadt wollte es einen Tick mehr, während wir irgendwie blockiert wirkten“, so Hack. Sein Nachfolger Olaf Schlüter trainierte bislang die A-Junioren der SG Wagrien in der Landesliga und wird die erste Herrenmannschaft nun in den letzten Saisonspielen gegen die SG Sarau/Bosau und gegen den VfL Vorwerk coachen. Aktuell stehen die Gremersdorfer lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf einem Abstiegsplatz.

Auch interessant

Kommentare