Trotz 0:2 beim Oldenburger SV II feiert die SpVgg. Putlos den Klassenerhalt / Scharbeutzer Schützenhilfe

Putlos jubelt mit Verzögerung

+
Die SpVgg. Putlos hat es geschafft: Das 2:2 des SC Cismar in Scharbeutz bedeutete trotz des eigenen 0:2 beim Oldenburger SV II den Klassenerhalt, der lautstark und ausgiebig in der Kabine gefeiert wurde.

OLDENBURG (hö) · Zunächst jubelte nur eine Mannschaft nach dem 2:0 (0:0) des Oldenburger SV II gegen die SpVgg. Putlos: der OSV II, der sich dadurch den Klassenerhalt in der Kreisliga sicherte. Die Gäste hingegen mussten hingegen hilflos auf das Resultat aus Scharbeutz warten, wo der SC Cismar unbedingt gewinnen musste, um Putlos in den Abgrund zu stürzen. Die Cismaraner kamen nur zu einem 2:2. Nach Bekanntwerden des Resultats brach dann der große Jubel in der Putloser Kabine los – dank der um drei magere Törchen besseren Tordifferenz war die Rettung in allerletzter Sekunde geschafft.

Das Herzschlagfinale hatte schon kurios angefangen, denn die Partie konnte erst mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen werden, da das Schiedsrichtergespann seine Fahnen vergessen hatte. Kurzfristig von Philip Emmrich organisterte Pkw-Fahnen mit Deutschland-Motiv waren nicht nach dem Geschmack des Unparteiischen. Zum Glück war Schiri Peter Gradert (SV Göhl) vor Ort, der seinen Satz Fahnen von zu Hause holte und zur Verfügung stellte.

Was sich den Zuschauern über 90 Minuten bot, war Abstiegskampf pur. Viel Krampf auf beiden Seiten, wenig technische Feinheiten, die auf dem unebenen und vom Dauerregen getränkten Platz ohnehin nicht angesagt waren. Es wurde über die volle Distanz Fußball gearbeitet. Nachdem Andreas „Ede“ Roski (3.) im letzten Moment einen Schuss von Marc Gottorf abgeblockt und auf der Gegenseite Sven Prieß (9.) knapp über das OSV-Gehäuse gezielt hatte, boten sich beiden Teams bis zum Pausenpfiff keine klaren Einschussgelegenheiten.

Das sollte sich im zweiten Spielabschnitt ändern, denn die Gäste gerieten immer mehr unter Druck und konnten nach vorn kaum einmal Entlastung erzwingen. So stand Gästetorwart Denis Crone immer öfter im Mittelpunkt des Geschehens. Doch ob nun Virab Oganesjan, Fisnik Prvetica oder Marc Gottorf – alle scheiterten sie an Crone, bis schließlich Marc Gottorf (74.) doch noch freie Schussbahn bekam und Crone mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0 bezwang. Das war bereits die Vorentscheidung, da Putlos nach vorn ohne Durchschlagskraft blieb. OSV-Torwart Boris Nowaczyk kam nur ein einziges Mal in Bedrängnis, als ein verunglückter Kopfball von André Brandt sich in Richtung Tor senkte, aber über den Querbalken ging.

Das 2:0 durch Virab Oganesjan (86.), der im Nachschuss traf, nachdem Crone zuvor gegen Gottorf prächtig reagiert hatte, fiel nicht mehr ins Gewicht. Der Putloser Keeper parierte in der Nachspielzeit sogar noch einen Elfer von Jannik Hay, doch glücklich machte dies den Gästetorwart auch nicht mehr, da man schließlich noch über eine halbe Stunde auf das Ergebnis aus Scharbeutz warten musste.

Trotzdem huschte nach Spielschluss noch ein Lächeln über Crones Gesicht, als seine Tochter zu ihm aufs Spielfeld lief und ihn in Empfang nahm – Fußball ist eben nicht alles. 35 Minuten später konnten dann alle wieder lachen und jubeln – Klassenerhalt!

„Wir haben von Anfang an an den Klassenerhalt geglaubt und wir haben es gepackt“, freute sich ein erleichterter Trainer Raffael Zorndt, der aber auch zugab: „Das hat einige Lebensjahre gekostet.“ Der 35-Jährige gab gleichzeitig bekannt, dass er im nächsten Jahr seine Trainertätigkeit bei der SpVgg. fortsetzen und die Mannschaft zusammenbleiben werde.

OSV II: Nowaczyk – Schaumann – Emmrich, Sager – Petyrek, Hay, Kowski, Brandt, F. Prvetica – Janner (46. Oganesjan), Gottorf.

Beste Spieler: Emmrich, Petyrek, F. Prvetica.

Putlos: Crone – O. Schlüter – A. Roski (76. Michel), Reise (46. Amine) – Prieß, Ruge, B. Roski, Jäkel, Büttner – Stefoudis, Ammar (85. Liebe).

Beste Spieler: Crone, A. Roski, Prieß.

Gelb-Rote Karte: (94.) B. Roski (Putlos), wiederholtes Foulspiel.

Schiedsrichter: Kempe (Landkirchen), durchschnittlich.

Tore: 1:0 (74.) Gottorf, 2:0 (86.) Oganesjan.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.